Branchen-News

02.05.2019 | Boden / Zubehör

HocoHolz: Mehrere Investoren interessiert

Laut eines Artikels im Rottaler Anzeiger (Passauer Neue Presse) liegen für das insolvente Unternehmen HocoHolz mit Sitz in Eggenfelden zwei verbindliche Angebote von interessierten Investoren vor. Der Gläubigerausschuss sei mit jedem dieser Investoren einverstanden.
Für den Leisten- und Parketthersteller HocoHolz hatte das zuständige Amtsgericht Landshut hat am 28. März 2019 die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet.

02.05.2019 | Verband

BV Farbe: Steigende Ausbildungszahlen im Malerhandwerk

Nach zehn Jahren hat das Maler- und Lackiererhandwerk wieder leicht steigende Ausbildungszahlen zu verzeichnen. Ein fortgesetzter Rückgang ist lediglich bei der zweijährigen Ausbildung zum Bauten- und Objektbeschichter festzustellen. Auch wurden mehr Neuverträge für eine Ausbildung zum Maler und Lackierer sowie zum Fahrzeuglackierer abgeschlossen. Insgesamt kann jedoch eine Zunahme der Ausbildungsverträge im Maler- und Lackiererhandwerk vermeldet werden. Im Jahr 2018 wurden 20.536 Ausbildungen zum Maler und Lackierer gezählt (Vorjahr: 20.384). Jan Bauer, Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz (BV Farbe): „Maler und Lackierer ist der älteste Kreativberuf der Welt. Er bietet genau das, was die jungen Leute heute suchen: Vielfalt, Kreativität und breiteste Entwicklungsmöglichkeiten!“

29.04.2019 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Ardex-Gruppe erwirbt australischen Klebstoffproduzenten

Wakol und Ardex Australien geben den Erwerb einer gemeinsamen Mehrheitsbeteiligung an dem australischen Unternehmen Nexus Adhesives, einem Hersteller hochqualitativer Bodenbelags- und Industrieklebstoffe, bekannt. Nexus wurde 2006 gegründet und ist heute einer der Marktführer für Bodenbelagsklebstoffe sowie Teppichrückenbeschichtungen in Australien. Das Unternehmen produziert und vertreibt seine Qualitätsprodukte bisher in den Märkten Australien und Neuseeland. „Mit diesem Joint Venture bauen wir unsere führende Marktposition am australischen Markt weiter aus“, sagt Mark Eslamlooy, CEO der Ardex-Gruppe. Auch weiterhin wird Nexus eigenständig in den Heimatmärkten Australien und Neuseeland operieren. Die bisherigen Geschäftsführer Jonathon Clewlow und Brett Nixon werden weiterhin die Geschäfte führen.

29.04.2019 | Boden / Zubehör

Aspecta: Cabana neuer Vertriebspartner in der Schweiz

Die Cabana AG hat seit dem 1. April 2019 den Vertrieb der Aspecta-Bodenbelags-Kollektionen in der Schweiz übernommen. Für Aspecta ist der schweizerische Markt einer der wichtigsten Wachstumsmärkte in Europa. Dazu Marcel Kies, CEO von Aspecta...

Die Cabana AG hat seit dem 1. April 2019 den Vertrieb der Aspecta-Bodenbelags-Kollektionen in der Schweiz übernommen. Für Aspecta ist der schweizerische Markt einer der wichtigsten Wachstumsmärkte in Europa. Dazu Marcel Kies, CEO von Aspecta BV: „Die DACH-Region ist zweifellos einer der wichtigsten Märkte für uns und die gesamte LVT-Industrie. Durch die sehr gute Vertriebspartnerschaft in Deutschland ist es uns trotz des hohen Wettbewerbs gelungen, Marktanteile auf dem deutschen Markt zu gewinnen. Die Zusammenarbeit mit der Cabana AG ist ein wichtiges und richtiges Signal für den schweizerischen Markt, das unser Ziel für die nächsten Jahre deutlich macht.“ Cabana verfügt in der Schweiz über starke, gewachsene Vermarktungsstrukturen. Das Traditionsunternehmen vertreibt seine Bodenbeläge über ein flächendeckendes Netz von qualifizierten Fachhändlern und Handwerker in der gesamten Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.

29.04.2019 | Boden / Zubehör

USFloors: Verstärkung für den Außendienst in Deutschland

USFloors stockt erneut sein Außendienst-Team in Deutschland auf. Ab 1. Mai 2019 wird Christiane Dümler in Zusammenarbeit mit dem Gebietsleiter Süd, Roland Hollhorst, die Betreuung der Kunden in Bayern übernehmen. Christiane Dümler verfügt durch ihre vorherigen Tätigkeiten – unter anderem bei Amorim und BIG – über gute Markt- und Produktkenntnisse. Sie wird für die Fach- und Großhändler in ihrem Reisegebiet mit ihrer Fachkompetenz zur Verfügung stehen und soll die Marke „Coretec“ in Deutschland weiter vorantreiben. - © USFloors

29.04.2019 | Fachhandel / Kooperationen

Eurobaustoff erzielt Bestwerte im ersten Quartal

Die Kooperation Eurobaustoff ist mit neuen Bestwerten ins Jahr 2019 gestartet. So kauften die derzeit 468 Gesellschafter (Stand 31. März 2019) im ersten Quartal Waren im Wert von 1,46 Mrd. Euro über die Zentrale ein. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies ein Plus von 11,2 Prozent. Diese Dynamik führen die Verantwortlichen der Eurobaustoff auf einen sehr milden Winter sowie den anhaltenden Bauboom zurück.
Was die Sortimentsbereiche anbelangt, so haben sich diese entsprechend positiv entwickelt. Dach/Fassade liegt mit rund 10 Prozent im Plus, der Hochbau mit über 20 Prozent, Tiefbau mit 18 Prozent, Trockenbau mit knapp 12 Prozent sowie Holz/Bauelemente mit 9 Prozent. Der Einzelhandel konnte um 5 Prozent zulegen.

26.04.2019 | Messeartikel

„imm cologne“: Neuer Bereich „Home“

Um den Besuchern die Orientierung zu erleichtern und den Ausstellern die bestmögliche Positionierung zu ermöglichen, hat das Messeteam die „imm cologne“ in Themenwelten eingeteilt, die am jeweiligen Sortiments-Charakter ausgerichtet sind. Nach der Einführung von neuen Themenwelten im Pure-Bereich („Pure Architects“, „Pure Editions“ und „Pure Atmospheres“) erfolgt mit der „imm cologne 2020“ die Umstrukturierung des Nordbereichs, der künftig „Home“ heißen wird. Damit stellt die Koelnmesse sicher, dass die Aussteller optimale Zielgruppenkontakte generieren und sich die Besucher effizient informieren können. Die neue „Home“-Welt wird aufgeteilt in die drei Schwerpunkte „Home Sleep“, „Home Scenes“ und „Home Settings“. Darunter fallen Matratzen, Betten, Wohnaccessoires und auch Möbel.

26.04.2019 | Boden / Zubehör

Susanne Hain verlässt die Hain Natur-Böden GmbH

Ein Jahr nach der Übernahme von Parketthersteller Hain durch die MeisterWerke Schulte GmbH verlässt Geschäftsführerin Susanne Hain das Unternehmen aus Rott am Inn Ende April 2019. Die Geschäftsführung von Hain wird bis auf weiteres von der Familie Schulte von den MeisterWerken wahrgenommen. Dazu der geschäftsführende Gesellschafter Guido Schulte: „Ich danke Susanne Hain für ihr großes Engagement bei der Verzahnung unserer Geschäftsaktivitäten. Durch den beschleunigten Integrationsprozess konnten wir wichtige Weichen für die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens frühzeitig stellen. Für ihre Zukunft wünsche ich ihr im Namen der gesamten MeisterWerke-Geschäftsführung alles Gute.“ - © Redaktion OBJEKT

25.04.2019 | Boden / Zubehör

Bauwerk Boen Group: Schwieriges Geschäftsjahr 2018

Die Bauwerk Boen Group blickt auf ein herausforderndes Geschäftsjahr 2018 zurück, in dem die gesetzten Erwartungen weder in Bezug auf Wachstum noch in Bezug auf die Effizienzerreichung des neuen Produktionswerkes in Durdevac/Kroatien erfüllt...

Die Bauwerk Boen Group blickt auf ein herausforderndes Geschäftsjahr 2018 zurück, in dem die gesetzten Erwartungen weder in Bezug auf Wachstum noch in Bezug auf die Effizienzerreichung des neuen Produktionswerkes in Durdevac/Kroatien erfüllt werden konnten. Wesentliche Gründe für die mengenmäßige Stagnation waren die rückläufigen Absatzentwicklungen insbesondere in den wichtigen Märkten Norwegen und Deutschland. So ging der Parkettverbrauch im Berichtsjahr in Norwegen um -11 Prozent und in Deutschland um -6 Prozent zurück. Der Bauwerk Boen Group gelang es in diesem anspruchsvollen Umfeld mit Volumenrückgängen von -6 Prozent respektive -2,5 Prozent, die Marktanteile zu steigern. Trotz des leichten Volumenrückgangs vermochte das Unternehmen den währungsbereinigten Umsatz auf Vorjahresniveau zu halten. Der konsolidierte Nettoumsatz der Bauwerk Boen Group erreichte im vergangenen Geschäftsjahr 256,47 Mio. Euro, ein Plus von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bereinigt um Währungsdifferenzen bei Anwendung des Vorjahreswechselkurses belief sich das Umsatzwachstum auf 0,3 Prozent. Das betriebliche Ergebnis (EBITDA) betrug 25,1 Mio. Euro, gegenüber 28,6 Mio. Euro im sehr guten Vorjahr. Die daraus resultierende EBITDA-Marge lag bei 9,8 Prozent (11,4 Prozent im Vorjahr).

Das unter den Marken Bauwerk Parkett und Boen verkaufte Bodenbelagsvolumen verzeichnete im Berichtsjahr einen Rückgang um insgesamt 1,5 Prozent auf 9 Millionen Quadratmeter. Dies insbesondere aufgrund von Überkapazitäten in der europäischen Parkettindustrie. In Europa legten die Umsätze 2018 gegenüber Vorjahr um 1,7 Prozent auf 234,4 Mio. Euro zu. Dabei wurde im anspruchsvollen Markt Schweiz ein Umsatzplus von 2,1 Prozent realisiert, während im Markt Deutschland ein Volumenrückgang um -2,5 Prozent resultierte. Der Markt Norwegen entwickelte sich insgesamt mit einem Parkettverbrauch von -11 Prozent ebenfalls rückläufig, wobei es der Bauwerk Boen Group mit einem Volumenrückgang von -6 Prozent gelang, ihre Marktanteile weiter auszubauen. In Asien und USA legten die Umsätze im Vergleich zu 2017 um 10,7 Prozent auf 21,9 Mio. Euro. zu. Somit tragen die Exportmärkte außerhalb Europas rund 8,6 Prozent zum Gesamtumsatz bei (Vorjahr 8 Prozent), wobei Asien der Hauptanteil zufällt.

25.04.2019 | Wand / Fassade

BASF investiert in Spezialchemie-Geschäft mit Silikaten

BASF investiert einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag in die Modernisierung ihrer Silikatfabrik am Standort Düsseldorf-Holthausen. Die Investition umfasst die Modernisierung und Optimierung bestehender Anlagen innerhalb der nächsten zehn Jahre.
Silikat ist ein Schmelzprodukt aus Sand und Soda und wird in vielfältigen Anwendungen eingesetzt, zum Beispiel als Bindemittel in Mörteln und Putzen, in Gussformen und Mineralfarben, als Abdichtung von Oberflächen im Baubereich, in Reinigungsmitteln, bei der Materialimprägnierung sowie in Brandschutzanwendungen.