Branchen-News

25.09.2019 | Boden / Zubehör

Bauwerk Boen Group: Umsatz im 1. Halbjahr 2019 knapp unter Vorjahresniveau

Der konsolidierte Nettoumsatz der Bauwerk Boen Group betrug im 1. Halbjahr 2019 146,2 Mio CHF (134,5 Mio Euro). Das waren 3 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im Vergleich zum Vorjahr lagen die Ertragskennzahlen allerdings...

Der konsolidierte Nettoumsatz der Bauwerk Boen Group betrug im 1. Halbjahr 2019 146,2 Mio CHF (134,5 Mio Euro). Das waren 3 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im Vergleich zum Vorjahr lagen die Ertragskennzahlen allerdings deutlich niedriger. So betrug das betriebliche Ergebnis 14,4 Mio CHF (13,2 Mio Euro) gegenüber 17,2 Mio CHF (15,8 Mio Euro) im gleichen Vorjahreszeitraum. Das Volumen der beiden Marken Bauwerk Parkett und Boen lag mit 4,5 Mio.m2 um 2 Prozent unter dem Vorjahr. Während sich der deutsche Markt leicht erholt zeigt, entwickeln sich Norwegen und Dänemark weiter rückläufig. Die Bauwerk Boen Group ist dennoch zuversichtlich, den Umsatz halten zu können und dank der getroffenen Effizienzmaßnahmen die Ertragszahlen für das Jahr 2019 in der zweiten Jahreshälfte verbessern zu können.

20.09.2019 | Boden / Zubehör

Repac und mFlor: Tensfeldt neuer Gebietsverkaufsleiter

Seit 16. September 2019 verstärkt André Tensfeldt als Gebietsverkaufsleiter das Vertriebsteam von Repac und mFlor Deutschland. Er übernimmt die Betreuung der Kunden für die Regionen Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Teile Brandenburgs. Darüber hinaus wird er auch im Key-Account Verantwortung übernehmen.
Tensfeldt ist seit vielen Jahren in der Bodenbelagsbranche aktiv und verfügt über gute Markt- und Produktkenntnisse im Bereich Profile, Unterlagen und Boden. - © Repac

19.09.2019 | Boden / Zubehör

Emco: Eigener Bereich für Werbefußmatten

Im Zuge einer strategischen Neuausrichtung hat Emco Bau einen eigenen Bereich für Werbefußmatten geschaffen, den Nicole Rudau als Sales Manager Promotion leitet.
Ziel der Umstrukturierung ist eine stärkere Präsenz in diesem Wachstumsmarkt. Dadurch sollen unter anderem Werbemittelhändler und große Agenturen als neue Kunden hinzu gewonnen werden. Hierfür sind neben neuen Produktentwicklungen auch verschiedene Marketing-Maßnahmen sowie zielgerichtete Kommunikationskonzepte geplant. »Wir wollen Emco Bau als führenden Hersteller für Werbematten im europäischen Bereich etablieren«, so Rudau. - © emco Bau

19.09.2019 | Verband

GHF-Tagung in Hamburg

Rund 250 Teilnehmer durfte der Bundesverband Großhandel Heim & Farbe (GHF) zu seiner Jahreshauptversammlung in Hamburg begrüßen. In diesem Jahr präsentierte Geschäftsführer Niels Ehme Lehmann wieder aktuelle Zahlen und Daten aus der Branche. Auf Basis der Zahlen vom IFH Köln stieg der Umsatz im Bodenbelagsgroßhandel um 1,2 Prozent...

Rund 250 Teilnehmer durfte der Bundesverband Großhandel Heim & Farbe (GHF) zu seiner Jahreshauptversammlung in Hamburg begrüßen. In diesem Jahr präsentierte Geschäftsführer Niels Ehme Lehmann wieder aktuelle Zahlen und Daten aus der Branche. Auf Basis der Zahlen vom IFH Köln stieg der Umsatz im Bodenbelagsgroßhandel um 1,2 Prozent und im Farbengroßhandel um 0,7 Prozent.
Vorstandsvorsitzende Christina Engelhard sprach unter anderem eingeleitete Maßnahmen des GHF gegen den Fachkräftemangel an und erinnerte daran, dass der Verband im kommenden Jahr seinen 120. Geburtstag feiert. Diverse Vorträge rundeten die beiden Tage ab, die ansonsten wieder ganz im Zeichen des Netzwerkens standen.
Den vollständigen Bericht lesen Sie in der Oktober-Ausgabe von OBJEKT. - © Redaktion OBJEKT

18.09.2019 | Boden / Zubehör

Asuso: Hapke verstärkt Vertriebsteam

Seit 1. Juli 2019 verstärkt Oliver Hapke das Vertriebsteam von Asuso. Er zeichnet dort als technischer und kaufmännischer Gebietsleiter/Fachberater West verantwortlich.
Oliver Hapke hat das Parkettleger-Handwerk von der Pike auf erlernt. Er hat vor 13 Jahren seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden und ist darüber hinaus noch Betriebswirt des Handwerks. Zu seinen Aufgaben zählen unter anderem der Ausbau der Bestandskunden und die Gewinnung von Neukunden in seiner Region. - © Asuso

12.09.2019 | Fachhandel / Kooperationen

Fries übernimmt Berliner Niederlassung von Carl Götz

Zum 1. Januar 2020 wird Fries Teile der Niederlassung von Carl Götz in Berlin übernehmen. Die beiden Unternehmen sind jeweils im Großhandel von Holzwerkstoffen, Bauelementen und Bodenbelägen tätig. Für Fries wird dies neben Berlin-Reinickendorf und Berlin-Marzahn die dritte Niederlassung in der Hauptstadt. Die Logistik erfolgt zukünftig über das nahegelegene Storkow (Mark) sowie der Niederlassung Waldstraße in Verbindung mit dem Ganzliner Zentrallager.

12.09.2019 | Verband

FEB: Schilgen in den Ruhestand verabschiedet

Hans Joachim Schilgen ist Ende Juli in den altersbedingten und wohlverdienten Ruhestand gewechselt und wurde nun, im Rahmen einer Abendveranstaltung in Münster, von den Mitgliedern des Fachverbandes der Hersteller elastischer Bodenbeläge e.V....

Hans Joachim Schilgen ist Ende Juli in den altersbedingten und wohlverdienten Ruhestand gewechselt und wurde nun, im Rahmen einer Abendveranstaltung in Münster, von den Mitgliedern des Fachverbandes der Hersteller elastischer Bodenbeläge e.V. verabschiedet.
»Nach 9-jährigem Bestehen des Fachverbandes begründete die Bestellung von Hans Joachim Schilgen zum ersten hauptamtlichen Geschäftsführer ab dem 1. Januar 2012 eine neue Ära im Fachverband. Zusammen mit der neuen Geschäftsstelle in Münster war das ein Meilenstein in der Entwicklung und Professionalisierung des FEB. Hans Joachim Schilgen repräsentierte die elastischen Bodenbeläge in vielen Gremien, Beiräten und bei Veranstaltungen. Außerdem sorgte er für branchenübergreifend anerkannte Ergebnisse in den Arbeitskreisen des FEB, wie z. B. den technischen Informationen und dem Technic Explorer als Standardwerk für die gesamte Branche« , so der der stellvertretende FEB-Vorsitzende Oliver Kluge anlässlich der feierlichen Verabschiedung von Hans Joachim Schilgen.

In einer ordentlichen Mitgliederversammlung des FEB, wurde eine Satzungsänderung beschlossen, auf deren Basis Volkmar Halbe zum neuen Vorsitzenden des Vorstandes bestellt wurde. Neuer Vorstand ist: Volkmar Halbe (Vorsitzender), Stephan Wolff (Sprecher Arbeitskreis Produkt- und Anwendungstechnik), Olivier Bossuyt (stv. Vorsitzender und Schriftführer), Oliver Kluge (stv. Vorsitzender und Schatzmeister), Tilo Höbel (Sprecher Arbeitskreis Marketing).

12.09.2019 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Sika: Ab Januar 2020 werden die Preise erhöht

Die Sika Deutschland GmbH wird ab Januar 2020 situationsbedingt Preisanpassungen in allen Geschäftsbereichen durchführen, da die Logistikkosten in Deutschland in der jüngsten Vergangenheit überproportional gestiegen sind. Zudem haben die vergangenen Tarifabschlüsse in der Chemieindustrie die Personalkosten deutlich angehoben. Auch die Rohstoffpreisentwicklung der letzten Jahre erhöhten die Produktionskosten, welche noch nicht vollständig kompensiert werden konnten.
»Sika wird daher in den unterschiedlichen Produktbereichen die Preise zwischen 2 und 6,5 Prozent erhöhen. Zeitgleich arbeiten wir an internen Optimierungen in allen Bereichen, um die Preissituation für die Zukunft möglichst zu entspannen«, so Joachim Straub, Geschäftsführer der Sika Deutschland GmbH.

09.09.2019 | Verband

Wiedereinführung der Meisterpflicht

Die Fraktionen der großen Koalition haben sich darauf geeinigt, in zwölf Handwerksberufen die Meisterpflicht wieder einzuführen. Die Neuregelung soll den Angaben zufolge für folgende Gewerke gelten: Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Betonstein- und Terrazzohersteller, Estrichleger, Behälter- und Apparatebauer, Parkettleger, Rollladen-...

Die Fraktionen der großen Koalition haben sich darauf geeinigt, in zwölf Handwerksberufen die Meisterpflicht wieder einzuführen. Die Neuregelung soll den Angaben zufolge für folgende Gewerke gelten: Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Betonstein- und Terrazzohersteller, Estrichleger, Behälter- und Apparatebauer, Parkettleger, Rollladen- und Sonnenschutztechniker, Drechsler und Holzspielzeugmacher, Böttcher, Glasveredler, Schilder- und Lichtreklamehersteller, Raumausstatter sowie Orgel- und Harmoniumbauer. Bestehende Betriebe, die derzeit nicht der Meisterpflicht unterliegen, sollen einen Bestandsschutz erhalten und ihr Handwerk auch weiterhin selbständig ausüben dürfen.

Entscheidend für die Einführung der Meisterpflicht sei, ob es sich um gefahrgeneigte Handwerke handele, deren unsachgemäße Ausübung eine Gefahr für Leben und Gesundheit bedeute. Außerdem sollten solche Handwerke berücksichtigt werden, die vom Kulturgüterschutz erfasst werden oder als immaterielles Kulturgut anzusehen sind.

Der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB), Felix Pakleppa, sagte: »Wir sind sehr erfreut darüber, dass das Bundeswirtschaftsministerium nach gründlicher Prüfung der verfassungs- und europapolitischen Aspekte auch und gerade in den Bauberufen die Notwendigkeit anerkannt hat, diese in die Anlage A zurückzuführen. Gerade im Baubereich komme es auf die Verlässlichkeit der ausführenden Unternehmen im Hinblick auf Sicherheit und Verbraucherschutz an. Das war bei den meisterfreien Gewerken in großen Teil nicht mehr der Fall.
Wir erwarten nun eine schnelle Umsetzung des Gesetzentwurfes, so dass die Wiedereinführung der Meisterpflicht zum 1. Januar 2020 in Kraft treten kann«.

06.09.2019 | Boden / Zubehör

Enia Flooring: Ulrich Jäger neuer Gebietsverkaufsleiter für NRW

Ab 1. Oktober 2019 wird Ulrich Jäger als Gebietsverkaufsleiter den Markt in Nordrhein-Westfalen betreuen und ist damit der vierte Mann im Team. Mit Jäger stößt ein ausgewiesener Bodenbelagsprofi zu der Außendienstmannschaft rund um Vertriebsleiter Michael Lenz.
Seit 1986 ist der gelernte Einzelhandelskaufmann und studierte Handelsfachwirt in der Bodenbelagsbranche unterwegs. Zuletzt war Jäger über 10 Jahre für einen der führenden Bodenbelagshersteller im Außendienst tätig. Er kennt somit nicht nur sein Verkaufsgebiet in- und auswendig, sondern auch einen Großteil der bestehenden Enia-Kunden.