Branchen-News

13.06.2019 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Uzin: Carsten Gandera neuer Anwendungstechniker

Seit April 2019 hat Carsten Gandera die Uzin Anwendungstechnik für die Gebiete Thüringen und Sachsen-Anhalt übernommen. Neben der technischen Beratung und Schulung der Kunden steht der gelernte Raumausstatter und Technische Fachwirt der Uzin Vertriebsmannschaft in allen technischen Belangen zur Verfügung und erhöht damit die Servicekompetenz in diesem Bereich. Gandera ist ein Branchenkenner und war unter anderem viele Jahre im Sportbodenbau sowie in der Anwendungstechnik tätig. - © Uzin Utz AG

12.06.2019 | Verband

Neuer EPLF-Vorstand gewählt

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Verband der europäischen Laminatbodenhersteller e.V. (EPLF) ist ein neuer Vorstand gewählt worden.
Nachfolger des sechzehn Jahre lang als EPLF-Vorsitzendem verantwortlichen Ludger Schindler (MeisterWerke) war erst im...

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Verband der europäischen Laminatbodenhersteller e.V. (EPLF) ist ein neuer Vorstand gewählt worden.
Nachfolger des sechzehn Jahre lang als EPLF-Vorsitzendem verantwortlichen Ludger Schindler (MeisterWerke) war erst im Sommer 2018 Paul De Cock (Unilin) bestimmt worden. Nach dessen Berufung in die USA im November hatte der stellvertretende Vorsitzende, Max von Tippelskirch (Swiss Krono Group), gemeinsam mit Eberhard Herrmann (Classen Gruppe) die Amtsgeschäfte übernommen.
Die Mitgliederversammlung wählte Max von Tippelskirch zum Vorsitzenden, Ruben Desmet zu seinem Stellvertreter und Eberhard Herrmann als weiteres Vorstandsmitglied. Kassenprüfer wurde erneut Georg Kruse (Windmöller), der dieses Amt bereits seit vielen Jahren innehat. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Eberhard Herrmann wurde vom Arbeitskreis Technik erneut in die Funktion des Obmanns  gewählt, Ruben Desmet trat als neuer Obmann die Nachfolge von Max von Tippelskirch im Arbeitskreis Märkte & Image an. Die Versammlung tagte auf Einladung der Firmengruppe Beaulieu/BerryAlloc am 5. Und 6. Juni in Antwerpen, Belgien.

07.06.2019 | Boden / Zubehör

Enia Flooring: Verstärkung für den Außendienst in der Westschweiz

Um künftig noch näher am Kunden zu sein und das Geschäft auch in der Romandie voranzutreiben, verstärkt seit Juni 2019 Luca Freiburghaus den Außendienst von Enia Flooring. Freiburghaus war nach seiner Grundausbildung zum Detailhandelsfachmann viele Jahre im Verkauf tätig und kennt die besonderen Ansprüche der Kunden in der Westschweiz. Nach intensiver Einarbeitungszeit in der Enia- Zentrale ist er nunmehr seit Juni in seinem Verkaufsgebiet unterwegs. Ziel ist es, die lokalen partnerschaftlichen Kundenbeziehungen weiter zu intensivieren und durch die Fokussierung auf etablierte Bodenbelagsgeschäfte die Präsenz von Enia Flooring voranzutreiben. - © Enia Flooring

05.06.2019 | Boden / Zubehör

Parador setzt auf PIM und MAM

Die Parador GmbH beauftragt das Unternehmen SDZeCOM mit der Implementierung einer zentralen „Product Information Management“- (PIM) und „Media Asset Management“- (MAM) Lösung und schafft damit die Basis für eine durchgängige und...

Die Parador GmbH beauftragt das Unternehmen SDZeCOM mit der Implementierung einer zentralen „Product Information Management“- (PIM) und „Media Asset Management“- (MAM) Lösung und schafft damit die Basis für eine durchgängige und synchrone Produktkommunikation für die zahlreichen Ausgabemedien.

Das Sortiment in den Bereichen Parkett, Laminat, elastische Bodenbeläge, Wand- und Deckenpaneele, Dekorleisten sowie Zubehörartikel umfasst heute knapp 3000 Artikel, die mindestens in 12 Kernsprachen verwaltet werden müssen. Neben einer Vielzahl an Produktkennzeichnungen und Datenblättern gilt es, mehr als 200 umfangreiche Printmedien wie Kataloge und Preislisten sowie die verschiedenen Webseiten kontinuierlich und konsistent mit aktuellen Produktinformationen zu versorgen. Um das System schnell und flexibel zu integrieren, wurde bereits in der ersten Projektphase ein Entwicklungssystem aufgesetzt und auf dieser Basis das zentrale Datenmodell für das Contentserv PIM und MAM entwickelt. Im nächsten Schritt werden die zahlreichen Produktinformationen Schritt für Schritt in das neue zentrale PIM/MAM-System migriert, um zukünftig die automatisierte und synchrone Erstellung der zahlreichen Datenblätter und Etiketten zu erstellen. Parallel wird mit dem Parador-E-Commerce-Team die Ausgabe von Produktdaten für Website, kundenindividuelle Produktdatenexporte und die digitale Anbindung der Internetpräsenzen der Kunden vorbereitet.

04.06.2019 | Boden / Zubehör

Dr. Schutz gewinnt „German Innovation Award 2019“

Am 28. Mai 2019 wurde die Dr. Schutz Group aus Bonn mit dem „German Innovation Award“ für ihr „ESD Floor“-System zur nachhaltigen Sanierung von leitfähigen Böden in der Wettbewerbskategorie „Excellence in Business to Business (B2B)“ im Bereich „Materials & Surfaces“ ausgezeichnet. Nach der Gold-Auszeichnung 2018 für das „floor remake“-System ist dies schon die zweite Auszeichnung für Innovation und Nachhaltigkeit in der Produktentwicklung der Dr. Schutz Group. „Mit dieser Auszeichnung werden die jahrelange Forschungs- und Entwicklungsarbeit des ganzen Teams prämiert, ein Ergebnis, auf das wir sehr stolz sind. Hier wird deutlich, wie wichtig Innovationen sind und dass wir unsere Arbeit richtig machen. Die Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung verfolgen wir seit Jahren und nun bekommen wir erneut ein Zeichen, dass wir absolut im Trend der Zeit liegen“, so Dr. Lothar Schutz, Inhaber und Managing-Director der Gruppe.

04.06.2019 | Messeartikel

„architect@work“ - Erstmals in Hamburg

Die „architect@work“ kommt am 4. und 5. September 2019 auch erstmals nach Hamburg. Hiermit haben die Verantwortlichen vielen Anfragen und Wünschen von Besuchern aus dem Norden Rechnung getragen. Bereits jetzt stehen 160 Aussteller fest. Neben interessanten Produkten wird es in der Stadt an der Elbe eine Sonderschau zum Thema Fassade sowie eine Projektausstellung von „World Architects“ geben.
In diesem Jahr findet die „architect@work“ zudem zum dritten Mal in München (6. und 7. November) und bereits zum sechsten Mal in Düsseldorf (4. und 5. Dezember) statt.

04.06.2019 | Boden / Zubehör

IVC Group: Ivo Schintz ist „President Commercial Flooring International”

Um das Commercial-Business von IVC weiter voranzutreiben, wurde Ivo Schintz als President „IVC Commercial Flooring International“ verpflichtet. Die Position sei laut Unternehmen ein klares Bekenntnis zur Unternehmensstrategie, im Commercial-Business zu wachsen und dieses Geschäft international stark zu besetzen. Ivo Schintz verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Bodenbelagsbranche bei Tarkett. Zuletzt war er in führender Position bei Pfleiderer tätig. Als „President IVC Commercial Flooring International“ verantwortet er die gesamten Commercial-Aktivitäten. Darüber hinaus setzt er Schwerpunkte bei der Produktentwicklung und beim Marketing, abgestimmt auf die individuellen Märkte.
IVC, seit 2015 Teil des amerikanischen Unternehmens Mohawk, produziert heterogene Vinylböden, LVTs und Teppichfliesen. - © IVC

03.06.2019 | Verband

Aktionsforum Tapete beschließt deutschlandweite Werbekampagne

Der erste „Tapeten-Gipfel“, der am 23. Mai 2019 in Frankfurt stattfand, war ein voller Erfolg und ein wichtiger Schritt hin zu einer gemeinsamen Kampagne für die Tapete in Deutschland. Am Branchenevent, zu dem das „Aktionsforum Tapete“...

Der erste „Tapeten-Gipfel“, der am 23. Mai 2019 in Frankfurt stattfand, war ein voller Erfolg und ein wichtiger Schritt hin zu einer gemeinsamen Kampagne für die Tapete in Deutschland. Am Branchenevent, zu dem das „Aktionsforum Tapete“ geladen hatte, nahmen rund 100 Branchenvertreter teil. Groß- und Einzelhändler, die in- und ausländische Industrie, die Zulieferindustrie sowie Vertreter der Digitaldruck-Branche und Verbände folgten der Einladung auf dem Frankfurter Messegelände. Aus allen Stufen der Wertschöpfungskette kamen bereits Zusagen für eine Teilnahme an der Werbekampagne unter einem Dach. In den nächsten Wochen sollen die Konzepte konkretisiert werden und verbindliche Zusagen der Partner eingeholt werden.
Das Aktionsforum Tapete ist eine unabhängige Branchen-Plattform, die sich an alle auf dem deutschen Markt agierenden Unternehmen, Verbände und Organisationen wendet, die ein wirtschaftliches Interesse am deutschen Tapetenmarkt haben. Ziel ist es, gemeinsam einen Beitrag zu leisten, um eine spürbare positive Veränderung im Markt zu bewirken.

29.05.2019 | Verband

Baufertigstellungen 2018 nur leicht über Vorjahresniveau

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) teilt mit, dass im Jahr 2018 nach Meldung des Statistischen Bundesamtes insgesamt 285.900 Wohnungen fertiggestellt wurden. Das waren etwa 1100 mehr als im Vorjahr, was einem leichten Plus von 0,4 Prozent entspricht. Die Zahl der fertiggestellten Wohnungen im Mehrfamilienhäusern stieg erwartungsgemäß deutlich, um ca. 11.200 an (+9,2 Prozent). Der Großteil von etwa 10.400 Wohnungen geht in die Vermietung.

Demgegenüber gab es bei Umbaumaßnahmen mit und Wohnheimen deutliche Rückgänge. In beiden Segmenten hatte sich bereits bei den Baugenehmigungen in den letzten beiden Jahren ein deutlicher Rückgang gegenüber 2016 abgezeichnet, der vor allem auf nachlassenden Druck bei der Unterbringung von Flüchtlingen zurückzuführen war. Auch die Baufertigstellungen im Bereich der Einfamilienhäuser erreichten mit 83.200 in 2018 nicht das Niveau des Vorjahres, sondern gingen um 3240 Wohnungen (-3,7 Prozent) zurück.

27.05.2019 | Verband

vdp: Vorstand einstimmig wiedergewählt

Am 24. Mai fand die Mitgliederversammlung des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie (vdp) in Bad Honnef statt. Dabei wurden der Vorsitzende Michael Schmid sowie die Beisitzer Dr. Peter Hamberger, Bernhard ter Hürne und Volker Kettler...

Am 24. Mai fand die Mitgliederversammlung des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie (vdp) in Bad Honnef statt. Dabei wurden der Vorsitzende Michael Schmid sowie die Beisitzer Dr. Peter Hamberger, Bernhard ter Hürne und Volker Kettler einstimmig wieder in den Vorstand gewählt. Alexander Drüsedau hat seine Vorstandstätigkeit beendet.
Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde vonseiten der vdp-Geschäftsstelle unter anderem über die wirtschaftliche Lage der Parkettbranche, die Pressearbeit, die Marketingaktivitäten sowie aktuelle Entwicklungen auf technischer und auf Normungsebene berichtet.
Das Statistische Bundesamt weist für das vergangene Jahr 2018 einen anhaltend negativen Wirtschaftstrend aus: So lag die produzierte Parkettmenge mit 6,9 Mio. m² um 8,6 Prozent niedriger als im Vorjahr. Die Umsätze sanken im Inland um 8,7 Prozent auf 180 Mio. Euro. Gleichzeitig stiegen die Parkettexporte auf 267,1 Mio. Euro an und verzeichnen so ein Plus von 2,8 Prozent im Vergleich zu 2017. Leicht zurück gingen dagegen die Importe: Sie weisen ein Minus von 1,7 Prozent auf nunmehr 361,4 Mio. Euro auf. „Ein Hauptgrund für die aktuelle Entwicklung des deutschen Parkettmarktes ist der anhaltende, immense Druck durch Substitutionsgüter wie zum Beispiel Fliesen, PVC-Belägen oder Teppichböden. Deutschland entwickelt sich durch den Rückgang der Produktion und Veränderungen im Außenhandel hin zu einer Drehscheibe für den Parketthandel“, so Vorsitzender Michael Schmid.