Branchen-News

17.04.2019 | Verband

Netzwerk Boden: Stefan Stolz neu im Beirat

Am 4. April 2019 trafen sich rund 80 Mitglieder und Industriepartner der Leistungsgemeinschaft Netzwerk Boden zur Mitgliederversammlung in Fulda. Auf der Agenda standen neben einem Rückblick auf vergangene Aktivitäten die Themen „Die digitale Zukunft der Unternehmen“ und die Einbindung der „Next Generation“ im Vordergrund. Was letzteren Punkt anbelangt, so steht in rund 20 Mitgliedsunternehmen die nächste Generation bereit. Die Bedürfnisse und Sichtweisen der Nachfolgegeneration nimmt sich Netzwerk Boden zum Anlass, Arbeitskreise zu bilden, um kreative Arbeitsweisen, Veränderungsbereitschaft und Kulturwandel im Übergabeprozess zu diskutieren und einen Austausch zu schaffen. In diesem Zuge kann Netzwerk Boden ein neues Beiratsmitglied begrüßen. Stefan Stolz, „nächste Generation“ und Geschäftsführer der Wohnidee Stolz GmbH in Wendlingen, ist neu im Beirat der Arbeitsgemeinschaft. Er vertritt zukünftig die Wünsche und Anforderungen der Nachfolgegeneration. - © Netzwerk Boden

16.04.2019 | Fachhandel / Kooperationen

Und wieder war es eine »mega«-Messe...

Vom 12.-13. April 2019 lud der handwerkseigene Großhändler Mega in die Messehalle A1 am Hamburger Fernsehturm zum familiären Branchentreff ein. Auf 10.000 Quadratmetern stellten die rund 100 Aussteller ihre Sortiments- und Lieferantenvielfalt den rund 6500 Besuchern vor. Neben attraktiven Angeboten, Praxisvorführungen und handwerksgerechten Serviceleistungen gab es zahlreiche Neuentwicklungen aus dem Hause Mega zu entdecken, die dem Handwerksprofi die Arbeit erleichtern und sein Geschäft unterstützen. Ein paar Impressionen der Messe zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag. Den ausführlichen Bericht lesen sie dann in der Juni/Juli-Ausgabe von OBJEKT. - © Redaktion OBJEKT

16.04.2019 | Boden / Zubehör

Amorim: Miok verstärkt Außendienst in Österreich

Alexander Miok verstärkt das Amorim-Vertriebsteam für den österreichischen Markt. Der Branchenkenner ist seit dem 1. März 2019 in den Gebieten Oberösterreich, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten und Wien unterwegs. Miok ist seit vielen Jahren im Außendienst tätig und mit den Produktgruppen Boden, Wand und Decke durch seine Tätigkeit für namhafte Unternehmen der Branche bestens vertraut. - © Amorim

16.04.2019 | Verband

VDPM: Christoph Dorn im Amt bestätigt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Verbandes für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) wurden satzungsgemäß Vorstandswahlen durchgeführt. Dabei wurde Christoph Dorn im Amt des Vorstandsvorsitzenden bestätigt. Seine Stellvertreter sind...

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Verbandes für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) wurden satzungsgemäß Vorstandswahlen durchgeführt. Dabei wurde Christoph Dorn im Amt des Vorstandsvorsitzenden bestätigt. Seine Stellvertreter sind Dr. Markus Pfeuffer (Heidelberger Beton) und Andreas Neubeck (DAW). Neu in den Vorstand gewählt wurden Christian Poprawa (für Bruno Reisch, beide SG Weber), Karl Minichmair (für Erich Seufert, beide Hasit) und Heiner Röhr (für Dr. Andreas Weier, beide Sto).
Ausgeschieden aus dem Vorstand ist zudem Heike Horn (Schaefer Kalk). Die weiteren wiedergewählten Vorstandsmitglieder des VDPM sind Carsten Beier (Quick-Mix), Thomas Mothes (Maxit Baustoffwerke), Peter Sarantis (Baumit), Jens Schmidt (EJOT) und Thomas Utermöller (Sakret Sachsen). Verabschiedet haben Dorn und VDPM-Hauptgeschäftsführer Dr. Hans-Joachim Riechers auch Werner Mai, über viele Jahre Leiter des Arbeitskreises Brandschutz. Er wechselt in den Ruhestand, wird dem VDPM aber weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sein Nachfolger als AK-Leiter ist Hardy Rüdiger (DAW).

16.04.2019 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Uzin Utz AG: Neuer Umsatzrekord

Die Uzin Utz AG hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatzrekord abgeschlossen. In einem komplexen Marktumfeld konnte der Konzernumsatz um 16,9 Prozent auf 345,7 Mio. Euro (2017: 295,8 Mio. Euro) gesteigert werden. Mit 20,9 Mio. Euro lag das...

Die Uzin Utz AG hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatzrekord abgeschlossen. In einem komplexen Marktumfeld konnte der Konzernumsatz um 16,9 Prozent auf 345,7 Mio. Euro (2017: 295,8 Mio. Euro) gesteigert werden. Mit 20,9 Mio. Euro lag das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Konzern über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre, aber aufgrund von Preissteigerungen bei Rohstoff- und Transportkosten sowie einem einmaligen Sondereffekt unter dem Wert des Vorjahres (24,4 Mio. Euro). Aufgrund der unverändert robusten Ertragslage werden Vorstand und Aufsichtsrat der Uzin Utz AG der Hauptversammlung im Mai eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 1,30 Euro vorschlagen.
Zur Umsatz-Steigerung trugen vor allem die positiven Entwicklungen der Tochtergesellschaft Codex, Uzin Utz South Pacific Ltd. sowie das Geschäft in Nordamerika bei. Außerdem wurden die 2018 akquirierten neuen Tochtergesellschaften, Forinn B.V. und Bosgoed Groothandel B.V. aus den Niederlanden und der Werkzeughersteller Pajarito aus Mettmann, in den Konzernabschluss einbezogen und trugen so ebenfalls zur Umsatzsteigerung bei. Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz stieg in 2018 weiter um rund 3,4 Prozent auf 62,3 Prozent (58,9 Prozent).

15.04.2019 | Fachhandel / Kooperationen

HolzLand: Erfreulicher Jahresstart

Mit einem bereinigten Umsatzwachstum von 6,1Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchte die HolzLand-Kooperation einen erfreulichen Start in das Jahr 2019. Standen in 2018 besonders die positiven Entwicklungen im europäischen Ausland im Fokus, so...

Mit einem bereinigten Umsatzwachstum von 6,1Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchte die HolzLand-Kooperation einen erfreulichen Start in das Jahr 2019. Standen in 2018 besonders die positiven Entwicklungen im europäischen Ausland im Fokus, so kann die HolzLand GmbH im ersten Quartal 2019 eine sehr gute Entwicklung im deutschen Markt verbuchen: Mit einem Plus von 7,17 Prozent entwickelte sich der deutsche Markt über alle Warengruppen hinweg mehr als zufriedenstellend. Die Umsätze im europäischen Ausland verzeichnen ein bereinigtes Plus von 2,52 Prozent. Was die Warengruppen anbelangt, so liefen diese über alle Bereiche hinweg äußerst erfolgreich. Ganz besonders hervorgestochen ist die Entwicklung im Bereich Massivholz/Hobelware mit einem bereinigten Plus von 14,62 Prozent. An zweiter Stelle mit einem Umsatzwachstum von 12,03 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist der Bereich Baustoffe zu nennen sowie an dritter Position das Händlergeschäft (+11,66 Prozent). Ebenso erfreulich haben sich die Segmente Zubehör/SB-DIY und Garten entwickelt (+ 8,19 Prozent sowie + 6,36 Prozent).

15.04.2019 | Messeartikel

„Bauma 2019“: Über 620.000 Besucher auf der Messe in München

Mit über 620.000 Besuchern aus mehr als 200 Ländern hat die „Bauma 2019“, Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte, das beste Ergebnis ihrer 65-jährigen Geschichte erzielt....

Mit über 620.000 Besuchern aus mehr als 200 Ländern hat die „Bauma 2019“, Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte, das beste Ergebnis ihrer 65-jährigen Geschichte erzielt. Gegenüber der letzten Veranstaltung im Jahr 2016 stieg die Zahl der Besucher um etwa 40.000. Mehr als 250.000 Besucher kamen aus dem Ausland. Allein aus China kamen über 5500 Besucher. Mit rund 3700 Ausstellern aus 63 Ländern wurde auch auf Ausstellerseite eine neue Bestmarke erreicht. Die mit 614.000 m² Fläche größte „Bauma“ aller Zeiten war damit einmal mehr eine Veranstaltung der Superlative. Die nächste „Bauma“ findet vom 4. bis 10. April 2022 in München statt. auf dem Münchner Messgelände statt.

15.04.2019 | Verband

HDH: Deutsche Holzindustrie mit kontinuierlichem Wachstum

Laut des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH) blickt die deutsche Holzindustrie auf fünf Jahre kontinuierlichen Wachstums zurück. Im Gesamtjahr 2018 ist der Umsatzwert um 2,5 Prozent auf 36,5 Mrd. Euro gestiegen. Die aktuellen Zahlen für den Jahresbeginn 2019 deuteten zudem auf eine Stabilisierung des Umsatzes auf...

Laut des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH) blickt die deutsche Holzindustrie auf fünf Jahre kontinuierlichen Wachstums zurück. Im Gesamtjahr 2018 ist der Umsatzwert um 2,5 Prozent auf 36,5 Mrd. Euro gestiegen. Die aktuellen Zahlen für den Jahresbeginn 2019 deuteten zudem auf eine Stabilisierung des Umsatzes auf Vorjahresniveau hin.
Die Möbelindustrie als das größte Segment der Holzindustrie mit einem Umsatzanteil von rund 50 Prozent (18 Mrd. Euro) erreichte im Gesamtjahr 2018 ein Plus von 0,7 Prozent. Der baunahe Bereich als das mit 16 Prozent (6 Mrd. Euro) zweitgrößte Segment der Holzindustrie, inklusive Fertigbau, den Herstellern von Fenstern, Türen, Treppen und anderen holzbasierten Bauelementen, steigerte seinen Absatz um 4,9 Prozent. Für den Bereich Holzverpackungen weist die amtliche Statistik ein sehr gutes Jahr 2018 (+ 23 Prozent bzw. 0,9 Mrd. Euro) aus. Die übrigen Segmente der deutschen Holzindustrie verzeichneten teilweise ebenfalls deutliche Umsatzsteigerungen (Sägewerke plus 8.2 Prozent) bzw. konnten zumindest ihr Umsatzniveau nahezu halten (Holzwerkstoffe -1,4 Prozent)

15.04.2019 | Verband

ZDB: Geschäftslage im Frühjahr weiter gut

Die Mitgliedsunternehmen des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) haben zum März 2019 über eine nahezu unveränderte und gute Geschäftslage berichtet. Das ergab die monatliche Umfrage des Verbandes unter seinen Mitgliedern....

Die Mitgliedsunternehmen des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) haben zum März 2019 über eine nahezu unveränderte und gute Geschäftslage berichtet. Das ergab die monatliche Umfrage des Verbandes unter seinen Mitgliedern. Positive Impulse kamen wiederum vom Wohnungsbau. Etwas zurückhaltender fielen die Lagebeurteilungen zum Wirtschaftsbau und zum öffentlichen Hoch- und Tiefbau aus. Die Lagebeurteilung bleibt aber insgesamt auf einem hohen Niveau. Auch die Erwartungen an die Geschäftsentwicklung für die kommenden drei Monate bleiben aufwärts gerichtet. Angesichts der nachhaltigen Auftragslage sehen die Unternehmen die Möglichkeit, Kostensteigerungen bei Material und Lohn weiter an den Markt zu geben.

15.04.2019 | Verband

VDPM: Absatzplus bei Mörtelprodukten und WDVS

Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) hat im Rahmen der Mitgliederversammlung am 12. April 2019 in Berlin die Bilanz der verschiedenen Sparten für das vergangene Jahr vorgelegt. Ermittelt wurden diese Werte von der B+L...

Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) hat im Rahmen der Mitgliederversammlung am 12. April 2019 in Berlin die Bilanz der verschiedenen Sparten für das vergangene Jahr vorgelegt. Ermittelt wurden diese Werte von der B+L Marktdaten GmbH. Danach gab es bei Mörtelprodukten ein erneutes Wachstum, und auch im WDVS-Segment hielt die positive Tendenz an.
Nach einem Wachstum von 2,5 Prozent im Jahr 2017 setzte sich der positive Absatztrend bei Mörtelprodukten mit einem Wachstum von 0,9 Prozent im Jahr 2018 fort. Nach einem sehr schwachen ersten Quartal haben sich die Produktabsätze im weiteren Jahresverlauf wieder stabilisiert. Estrichmörtel haben sich im Jahr 2018 deutlich besser entwickelt als die anderen Produktsegmente (Mauermörtel, Fliesenmörtel, Trockenbeton/Spritzbeton, Mörtel für Garten und Landschaftsbau). Der Absatz von Estrichmörtel konnte ein Plus von 2,8 Prozent zum Vorjahr verzeichnen. Bereits im Jahr 2017 entwickelten sich die Estrichprodukte positiver als der Gesamtmarkt, was in erster Linie auf die überdurchschnittliche Nachfrage aus dem Neubau zurückzuführen ist.
Ebenfalls im Plus sind Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) mit 0,9 Prozent. Vor allem die Nachfrage aus Sanierungsprojekten hat sich stabilisiert. Den sehr schwachen ersten drei Monaten 2018 folgten drei Quartale mit Pluswerten von bis zu 5,8 Prozent im vierten Quartal.