Branchen-News

23.01.2019 | Fachhandel / Kooperationen

Brüder Schlau: Kundenclub statt „Home Trendberater“

Der neue „Schlau Kundenclub“ löst die Hometrend-Verbundgruppe („Home Trendberater“) ab. Der im Jahr 2016 von der Steffel-Gruppe übernommene Verbund wurde bereits zum 31. Dezember 2018 eingestellt. Der „Schlau Kundenclub“ wird auf der Hausmesse des Großhandels, die vom 1. bis 3. März 2019 in der Messehalle in Bad Salzuflen sattfindet, vorgestellt.

23.01.2019 |

Ein Hochhaus namens »Carl«

Holz gibt es im Schwarzwald reichlich, Leuchttürme bisher weniger. Das soll sich bald ändern: 14 Stockwerke hoch will die Baugenossenschaft Arlinger in Pforzheim ein Hochhaus mit Namen »Carl« bauen ‒ und das hauptsächlich aus Holz. „Läuft der Bau erfolgreich, kann er dank seines...

22.01.2019 | Wand / Fassade

Alligator erweitert die Führungsspitze

Neben den Geschäftsführern Rainer Brandhorst und Stefan Weyer wurden die beiden Bereichsleiter Matthias Timmer und Stefan Bernhart zu Prokuristen der Alligator Farbwerke ernannt.
Matthias Timmer, kaufmännischer Leiter, ist seit 2015 bei dem Farbenhersteller tätig und für die...

Neben den Geschäftsführern Rainer Brandhorst und Stefan Weyer wurden die beiden Bereichsleiter Matthias Timmer und Stefan Bernhart zu Prokuristen der Alligator Farbwerke ernannt.
Matthias Timmer, kaufmännischer Leiter, ist seit 2015 bei dem Farbenhersteller tätig und für die kaufmännischen Bereiche Verwaltung, Personalwesen und Controlling am Standort Enger verantwortlich. Stefan Bernhart, Leiter Markenmanagement, ist seit 2012 im Unternehmen und verantwortet das Marketing, Produktmanagement und den Vertriebsservice am Standort Enger.

22.01.2019 | Boden / Zubehör

HDM: Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Kleve hat zum 1. Januar 2019 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der HDM GmbH aus Moers eröffnet. Laut Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Horst Piepenburg, wurde der Betrieb des Unternehmens seit der Insolvenzantragstellung im Herbst vergangenen Jahres durch Verhandlungen mit Kunden, Lieferanten und Dienstleistern stabilisiert. Aufgrund der aktuellen Zahlen und bestehender Aufträge führe Insolvenzverwalter Piepenburg mit allen etwa 200 Beschäftigten das Unternehmen auch nach Verfahrenseröffnung fort. Ziel sei, in den kommenden Wochen einen Investor zu finden.

21.01.2019 | Messeartikel

250.000 Besucher kamen zur "Bau 2019" – Auslandsanteil nimmt zu

Volle Gänge, volle Hallen, volles Programm: Die Messe „Bau“ erreichte erneut Spitzenwerte und lockte 250.000 Besucher nach München. Diese Zahl entspricht dem Niveau der Vorveranstaltung aus dem Jahr 2017. Beachtlich ist dabei der...

Volle Gänge, volle Hallen, volles Programm: Die Messe „Bau“ erreichte erneut Spitzenwerte und lockte 250.000 Besucher nach München. Diese Zahl entspricht dem Niveau der Vorveranstaltung aus dem Jahr 2017. Beachtlich ist dabei der Besucheranteil aus dem Ausland, der deutlich zugenommen hat: So kamen 85.000 Interessierte (2017: 80.500) aus über 150 Ländern zur Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Mit annähernd 70.000 Teilnehmern kam jeder vierte Besucher aus dem Bereich Architektur, Ingenieurwesen und Planung. Auf einer erweiterten Fläche von erstmals 200.000 Quadratmeter zeigten 2.250 Aussteller (2017:2.120) aus 45 Ländern ihre Produkte und Lösungen in der Baubranche.

21.01.2019 | Boden / Zubehör

Altro Debolon: Andreas Kopf hat Unternehmen verlassen

Wie Mitarbeiter auf dem Messestand des Bodenbelagsherstellers Altro Debolon auf der Messe „Bau“ in München bestätigten, hat Andreas Kopf das Unternehmen verlassen. Kopf, der als Geschäftsführer von Debolon und der Altro Debolon Holding fungierte, war auch Mitgesellschafter des Mutterkonzerns Altro Group. Sein Amt als Vorsitzender des Fachverbandes der Hersteller elastischer Bodenbeläge (FEB) werde er laut Verband noch bis Frühjahr 2019 bekleiden.
Eine offizielle Verlautbarung aus dem Hause Altro Debolon zu Kopfs Weggang gibt es bis dato nicht. - © Archiv OBJEKT

18.01.2019 | Fachhandel / Kooperationen

Rigromont: Aufnahme neuer Gesellschafter

Mit Wirkung vom 1.1.2019 konnte die Rigromont den führenden Bodenbelagsgrossisten, die cabana AG mit Sitz in Herisau/Schweiz,  sowie die Thalhofer-Gruppe mit Unternehmenssitz in...

Mit Wirkung vom 1.1.2019 konnte die Rigromont den führenden Bodenbelagsgrossisten, die cabana AG mit Sitz in Herisau/Schweiz,  sowie die Thalhofer-Gruppe mit Unternehmenssitz in Deisenhausen, mit ihren Niederlassungen und Beteiligungen in Süddeutschland, als neue Gesellschafter gewinnen. Thalhofer möchte mit Hilfe der Rigromont den Bodenbelagsbereich ausbauen, kooperativ mit den neuen Kollegen zusammenarbeiten und neue Ideen einbringen.
Beide Neuzugänge sind gleichzeitig Holzring-Gesellschafter. Zwischen dem Holzring und den Rigromont-Gesellschafterunternehmen bestehen Vereinbarungen über die Zentralregulierung, Rahmenkonditionen und zahlreiche Dienstleistungen, die über die Kooperationstätigkeit und Aufgaben der Rigromont-GmbH hinausgehen und sich abgrenzen.
Langjährige Mitglieder und Gesellschafter der Rigromont GmbH sind die Lotter + Liebherr-Gruppe, Fries-Gruppe, Ruhe + Co., Sonnhaus-Gruppe, Sonnen-Herzog und Schmitt + Orschler.

17.01.2019 | Verband

IVK und GEV: Trauer um Jürgen Gehring

Wie der Industrieverband Klebstoffe e. V. (IVK) und die Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und Bauprodukte e.V. (GEV) mitteilten, ist Jürgen Gehring am 14. Januar 2019 im Alter von 63 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben. Er war Leiter „Entwicklung Bauklebstoffe“ bei Bostik in Borgholzhausen. Jürgen Gehring war 20 Jahre Mitglied der Technischen Kommission Bauklebstoffe des IVK sowie zehn Jahre Vorsitzender des Technischen Beirates und Mitglied des Vorstandes der GEV. In diesen Funktionen repräsentierte er die deutsche Bauklebstoffindustrie in zahlreichen Gesprächskreisen, Sitzungen und Konferenzen gegenüber dem Handwerk und den Behörden. Die Klebstoffindustrie verbindet mit dem Namen Jürgen Gehring einen kommunikativen und lebensbejahenden Menschen, der mit seinem Engagement, Fachwissen sowie mit seinem zielorientierten Denken und Handeln das Image der deutschen Bauklebstoffindustrie maßgeblich geprägt hat. - © Archiv OBJEKT

16.01.2019 | Verband

Netzwerk Boden: "Maximus Assistance" zum "Boden des Jahres 2019" gewählt

Das Netzwerk Boden hat die Sauberlaufzone mit taktilem Leitsystem des Herstellers C/R/O/, einer Tochtergesellschaft der emco Bau, zum „Boden des Jahres 2019" gekürt. Mit der Auszeichnung, die im Rahmen der "BAU 2019" in München übergeben...

Das Netzwerk Boden hat die Sauberlaufzone mit taktilem Leitsystem des Herstellers C/R/O/, einer Tochtergesellschaft der emco Bau, zum „Boden des Jahres 2019" gekürt. Mit der Auszeichnung, die im Rahmen der "BAU 2019" in München übergeben wurde, würdigt die Jury die gelungene Verbindung von Barrierefreiheit und wirksamer Schmutzaufnahme. Die Teppichmatte "Maximus Assistance" bietet eine Orientierungshilfe für blinde und sehbehinderte Menschen und stellt zugleich einen sauberen Eingangsbereich sicher. In die flexibel auslegbare Sauberlaufzone ist ein Leitsystem integriert, das über Bodeninformationen in unterschiedlicher Höhe verfügt, die mit der Fußsohle sowie mit Hilfe eines Blindenstocks erfühlt werden können.