Branchen-News

17.11.2020 | Fachhandel / Kooperationen

Becher-Gruppe: Neuer Standort in Wuppertal

Ab Januar 2021 gehört Holz Leopold in Wuppertal als neuer Standort zur Becher-Gruppe. Durch diese Vernetzung kann die Becher-Gruppe Kunden im Vertriebsgebiet Köln-Oberhausen-Wuppertal besser versorgen und eine noch größere Materialvielfalt und Lieferfähigkeit bieten.
»Der gute Ruf von Holz Leopold mit seinen Stärken in den Produkten Bodenbeläge, Türen sowie Schnittholz und Furniere fügt sich hervorragend in die bestehenden Marktstärken von Becher ein. Das Zusammenkommen ist ein freundschaftlicher Schulterschluss. Diese Philosophie wird auch künftig unser Miteinander sowie die Zusammenarbeit mit unseren Kunden prägen«, sagt Michael Köngeter, Geschäftsführer der Becher Gruppe.

17.11.2020 | Messeartikel

»imm cologne«: Geplante hybride Sonderedition abgesagt

Die für den 20. bis 23. Januar 2021 geplante Möbelmesse in Köln, die als hybrides Format geplant war, ist aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corna-Pandemie im euorpäischen und deutschen Umfeld abgesagt worden.
»Wir mussten uns der Realität stellen, auch wenn sie schmerzt. Durch die aktuelle sehr dynamische Entwicklung gab es zuletzt eine zu starke Verunsicherung bei unseren Ausstellern und Besuchern. Diese auf die Einrichtungs-Branche abgestimmte Entscheidung haben wir in enger Abstimmung mit unserem ideellen Träger, dem VDM, unseren Ausstellern und Partnern getroffen«, so Gerald Böse, CEO der Koelnmesse. 
Da im Konzept der Sonderedition beide Formate eng miteinander verwoben waren und sich gegenseitig bedingen, hat laut Aussage der Messegesellschaft, auch eine rein digitale Veranstaltung unter diesen Umständen keinen Sinn.

Die nächste »imm cologne« findet vom 19. bis 23. Januar 2022 statt.

04.11.2020 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Jung verantwortet Marketing-Management »Thomsit«

Seit 1. September 2020 verantwortet Dr. Andreas Jung das »Thomsit«-Marketing-Management. Der studierte Diplom-Betriebswirt und promovierte Wirtschaftswissenschaftler steuert alle On- und Offline-Marketing-Aktivitäten der Marke »Thomsit« und berichtet in dieser Funktion an Stephan Tschernek, Leiter Marketing der PCI Gruppe.
Jung bringt langjährige Erfahrung im Marketing-Management und der Bauzulieferindustrie mit. So war er nach einer Ausbildung bei Henkel seit 1998 in verschiedenen leitenden Marketing-Funktionen tätig, unter anderem bei Villeroy & Boch, und als Marketing-Leiter der Bautenfarben-Marke »Sikkens« (Akzo Nobel). Zuletzt war Jung Director Group Marketing Communications bei Seco Tools, einem Anbieter für Präzisionswerkzeuge.
Der neue Aufgabenbereich umfasst die Steuerung der Marke »Thomsit« und das gesamte operative Marketing-Management. Im Fokus steht besonders, die Marke weiterzuentwickeln. - © PCI

03.11.2020 | Wand / Fassade

»Erismann & Friends Days« für November 2020 abgesagt

Die für November 2020 geplanten »Erismann & Friends Days« sind abgesagt, dass teilte das Unternehmen heute mit.
Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus möchte Erismann seine Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter bestmöglich vor einer Ansteckung mit Covid-19 schützen und eine weitere Verbreitung verhindern, und bittet alle Kunden um Verständnis für diese Entscheidung.
»Selbstverständlich werden wir unsere Geschäftspartner online über unsere Neuheiten per Videokonferenzen informieren. Ein neuer Termin für das Jahr 2021 wir zeitnah kommuniziert, sobald sich die Situation wieder stabilisiert«, heißt es weiter.

03.11.2020 | Messeartikel

Suisse Floor auf 2022 verschoben

Vom 24. bis 26. März 2021 sollte in Luzern die »Suisse Floor« stattfinden. Aufgrund der neusten Covid-Verordnung wird die Messe um ein Jahr verschoben.
Der Bundesrat hat in der neusten Covid-Verordnung vom 28. Oktober 2020 Messen in Innenräumen bis auf weiteres explizit verboten. Die Planungssicherheit für die »Suisse Floor 2021«...

Vom 24. bis 26. März 2021 sollte in Luzern die »Suisse Floor« stattfinden. Aufgrund der neusten Covid-Verordnung wird die Messe um ein Jahr verschoben.
Der Bundesrat hat in der neusten Covid-Verordnung vom 28. Oktober 2020 Messen in Innenräumen bis auf weiteres explizit verboten. Die Planungssicherheit für die »Suisse Floor 2021« ist damit nicht mehr gegeben. Aus diesem Grund wird die Fachmesse für die Bodenbranche um ein Jahr verschoben und findet neu vom 30. März bis 1. April 2022 statt.

Digitaler Treffpunkt
Um bis zur nächsten »Suisse Floor« nicht auf Inspiration, Information und Austausch zu verzichten, wird der Branchentreffpunkt ins Internet verlagert. Der Veranstalter hat in den vergangenen Jahren seine Konzepte für den digitalen Raum erweitert, um auch vor oder nach einer Messe einen Marktplatz und Treffpunkt anbieten zu können. Hiervon könne die Branche in der aktuellen Zeit umso mehr profitieren. Im Februar 2021 lanciert die Messe Luzern AG webuild.plus, den digitalen Treffpunkt für die Baubranche.
Die Aussteller der »Suisse Floor« sowie weitere Anbieter können dort online ihre Neuheiten, ihr Fachwissen und ihre innovativen Lösungen präsentieren. Die Nutzer – Handwerker und Planer – finden basierend auf ihren Interessen so die passenden Beiträge.

30.10.2020 | Messeartikel

Architect@work in Wiesbaden und Stuttgart abgesagt

Wie der Veranstalter Kortrijk Expo in einer Presseverlautbarung mitteilt, sind die beiden Messen in Wiesbaden und Stuttgart bis auf weiteres abgesagt. Die neuen Maßnahmen der Bundesregierung gegen die Pandemie erfordern diesen Schritt.
Die Gesundheit und die Sicherheit haben auch für die Architect@work oberste Priorität. »Auch wenn das ein unverschuldeter, bitterer Moment für die Architect@work, aber auch für viele andere Betroffene, ist, so bleibt das gesamte Team auch weiterhin dran, mit vollem Engagement und Einsatz die Architect@work zum ehest möglichen Zeitpunkt wieder zu starten und ihre begeisterten Besucher mit frischen Ideen und Innovationen zu verwöhnen. Wir glauben an die Zukunft und werden Sie auch weiterhin mit Informationen versorgen«, so der Veranstalter.

27.10.2020 | Verband

DKV und VDNR vereinbaren Kooperation

Der Deutsche Kork-Verband e.V. (DKV) und der Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen (VDNR) gehen, eine wechselseitige Mitgliedschaft ein.

Der DKV hat seine Arbeit im Bereich Technischer Kork zuletzt deutlich intensiviert. Hintergrund ist die steigende Nachfrage insbesondere nach Kork als Dämmstoff. Da die...

Der Deutsche Kork-Verband e.V. (DKV) und der Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen (VDNR) gehen, eine wechselseitige Mitgliedschaft ein.

Der DKV hat seine Arbeit im Bereich Technischer Kork zuletzt deutlich intensiviert. Hintergrund ist die steigende Nachfrage insbesondere nach Kork als Dämmstoff. Da die Interessenslage des DKV auf diesem Feld sich in vielen Punkten mit dem Fachverband VDNR deckt, gehen beide Organisationen wechselseitige Mitgliedschaften ein und bündeln Kompetenz und Schlagkraft.
Die seit längerem gute Zusammenarbeit beider Verbände schafft die Grundlage für die gegenseitige Beitritts- und Kooperationsvereinbarung. Gemeinsam wollen beide Branchenorganisationen für besseres öffentliches Gehör und intensivere Nutzung nachwachsender Rohstoffe im Bauwesen und verwandten Bereichen sorgen. Auch im Bereich der Normung gilt es, gleiche Anwendungs- und Wettbewerbsbedingungen für nachwachsende wie für tradierte synthetische Dämmstoffe zu schaffen.

27.10.2020 | Boden / Zubehör

Object Carpet: Verstärkung im Vertrieb

Seit dem 1. Oktober 2020 hat der Teppichboden-Hersteller Object Carpet sein Vertriebsteam, national wie international, mit vier neuen Mitarbeitern erweitert. Verstärkt wird der Vertrieb, national wie international mit Heiko Schütz (Projektmanager Nord-/Ostbayern), Wolfgang Nolden (Business Development Manager Nordrhein-Westfalen), Christina Dietrich (Vertriebsassistenz Showroom München) und Harry von der Loo (Vertrieb Niederlande).
Ziel des personellen Vertriebsausbaus sei die engere Zusammenarbeit mit Kunden auf allen Ebenen.

26.10.2020 | Fachhandel / Kooperationen

HolzLand: 8,2 Prozent Umsatzplus im 3. Quartal

Die Umsatzentwicklung der HolzLand-Kooperation ist weiterhin positiv. Mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von rund 674,3 Mio. Euro und einem Umsatzwachstum von 8,2 Prozent (bereinigt 12,8 Prozent) gegenüber dem Vorjahr verbucht die HolzLand-Kooperation ein solides drittes Quartal 2020.
Insbesondere der deutsche Markt...

Die Umsatzentwicklung der HolzLand-Kooperation ist weiterhin positiv. Mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von rund 674,3 Mio. Euro und einem Umsatzwachstum von 8,2 Prozent (bereinigt 12,8 Prozent) gegenüber dem Vorjahr verbucht die HolzLand-Kooperation ein solides drittes Quartal 2020.
Insbesondere der deutsche Markt erweist sich mit einem Plus von 9,8 Prozent zum Vorjahr als Konjunkturmotor.
Auf Sortimentsebene haben insbesondere die Bereiche Holz im Garten (+27,5 Prozent), Massivholz/Hobelware (+7,4 Prozent) und Bauelemente (+7,6 Prozent) zu dem absoluten Umsatzwachstum beigetragen. Auch im Händler-Händler-Geschäft mit einem Plus von 24,7 Prozent ist ein Anstieg zu verzeichnen.

26.10.2020 | Fachhandel / Kooperationen

HolzLand: Krohe neuer Bereichsleiter Marketing

Die HolzLand-Kooperation hat Michael Krohe als Bereichsleiter Marketing eingestellt. Krohe war zuvor in geschäftsführender Funktion in den Bereichen Marketing und Vertrieb bei Remsgold Chemie sowie als Prokurist und Geschäftsbereichsleiter Marketing International bei Förch tätig. - © HolzLand