Branchen-News

28.08.2020 | Boden / Zubehör

Gerflor sagt Teilnahme an »BAU 2021« ab

Vor dem Hintergrund der global anhaltenden Corona-Pandemie und der kaum vorhersehbaren weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens sagt die Gerflor-Gruppe die Teilnahme an der »BAU 2021« in München ab.
Michael Stein, Gerflor-Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, erklärt: »Die ›BAU‹ ist eine echte Herzensangelegenheit und...

Vor dem Hintergrund der global anhaltenden Corona-Pandemie und der kaum vorhersehbaren weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens sagt die Gerflor-Gruppe die Teilnahme an der »BAU 2021« in München ab.
Michael Stein, Gerflor-Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, erklärt: »Die ›BAU‹ ist eine echte Herzensangelegenheit und für uns als international agierendes Unternehmen eine der zentralen Plattformen für den persönlichen Austausch mit unseren Partnern und Kunden. Wir wären sehr gerne nach München gekommen, um unsere neue DLW Linoleum-Kollektion vorzustellen. Doch sehen wir aufgrund des schwer einschätzbaren weiteren Verlaufs der Pandemie, und der damit verbundenen möglichen Reisebeschränkungen und Hygieneauflagen, keine Möglichkeit, unsere Messebeteiligung verlässlich zu planen und unseren Mitarbeitern, Kunden und Partnern ein unbeschwertes und sicheres Messeerlebnis in gewohntem Rahmen zu bieten. Die Gesundheit aller Beteiligten hat für uns vor allen wirtschaftlichen Interessen oberste Priorität.«
Bei der »BAU 2023« will Gerflor wieder als Aussteller dabei sein und aktuelle Bodenbelags-Innovationen präsentieren.

28.08.2020 | Verband

GHF: Bergfeld wird neuer Geschäftsführer

Bert Bergfeld wird die Geschäftsführung des Bundesverbandes Großhandel Heim & Farbe e.V. (GHF) zum 1. September 2020 übernehmen.
Der 53-Jährige ist seit mehr als 30 Jahren in der Branche tätig. Seine beruflichen Stationen waren unter anderem Bereichs- leiter Einkauf/Produktmanagement bei der MEGA e.G. in Hamburg, sowie Geschäftsführer bei der Egbert Wilts GmbH & Co. KG in Leer. In den letzten Jahren verantwortete er als Geschäftsführer der Nespoli Group Germany das Deutschland-Geschäft des italienischen Farbrollen- und Pinsel-Herstellers. - © GHF

27.08.2020 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Uzin: Hadzic unterstützt Marketing

Seit Mai unterstützt Roberta Hadzic als Marketingmanagerin das Marketing-Team von Uzin und ist für die Entwicklung zielgruppenspezifischer Marketingkampagnen im nationalen Marktumfeld sowie die Planung und Umsetzung von Messen und Veranstaltungen verantwortlich.
Hadzic blickt auf mehrere Jahre Berufserfahrung im Marketing zurück. Zuletzt war sie in einem Unternehmen für Industrietore tätig. - © Uzin

26.08.2020 | Fachhandel / Kooperationen

FHR: Kommende Messe erst wieder für 2022 geplant

Die aktuellen Corona-Aussichten und die Fürsorgepflicht für Mitarbeiter, Kunden und Aussteller haben den FHR-Verbund dazu bewogen, den neu geplanten Termin der FHR-Messe im März 2021 auf das Jahr 2022 zu verschieben.
Wie so viele Unternehmen hatte auch der FHR die ursprünglich für März 2020 geplante Hausmesse aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Der FHR und die Aussteller waren sich einig darin, die Messe zum Wohle von Kunden...

Die aktuellen Corona-Aussichten und die Fürsorgepflicht für Mitarbeiter, Kunden und Aussteller haben den FHR-Verbund dazu bewogen, den neu geplanten Termin der FHR-Messe im März 2021 auf das Jahr 2022 zu verschieben.
Wie so viele Unternehmen hatte auch der FHR die ursprünglich für März 2020 geplante Hausmesse aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Der FHR und die Aussteller waren sich einig darin, die Messe zum Wohle von Kunden und Mitarbeitern besser nicht stattfinden zu lassen. Denn Hygienekonzepte seien biegbar und nur schwer flächendeckend zu kontrollieren.
Auf eine Teilnahme an den Branchenmessen im Januar wird der FHR ebenfalls im Jahr 2021 verzichten.
Der FHR wird das Jahr 2021 nutzen, um die voranschreitende Digitalisierung in der Branche voranzubringen. So sollen verstärkt Online-Formate angeboten werden: Die aktuelle Online-Umsetzung von Videomeetings, Schulungen und Erfa-Gruppen-Treffen zeigt, dass eine gute Akzeptanz gegeben ist.
Die nächste FHR-Messe findet aus heutiger Sicht im Jahr 2022 statt.

26.08.2020 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Uzin Utz Group: Stabiles Halbjahresergebnis

Die Uzin Utz Gruppe bleibt im ersten Halbjahr 2020 trotz erheblicher Auswirkungen der Corona-Pandemie stabil: Der Umsatz entwickelt sich im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozent auf 186,9 Mio. Euro (Halbjahr 2019: 186,3 Mio. Euro). Mit 15,5 Mio. Euro liegt das EBIT im Halbjahr trotz des Einflusses der Corona-Krise auf Vorjahresniveau (Halbjahr...

Die Uzin Utz Gruppe bleibt im ersten Halbjahr 2020 trotz erheblicher Auswirkungen der Corona-Pandemie stabil: Der Umsatz entwickelt sich im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozent auf 186,9 Mio. Euro (Halbjahr 2019: 186,3 Mio. Euro). Mit 15,5 Mio. Euro liegt das EBIT im Halbjahr trotz des Einflusses der Corona-Krise auf Vorjahresniveau (Halbjahr 2019: 15,4 Mio. Euro). Hauptverantwortlich für das gute Ergebnis ist, laut Angaben des Unternehmens, das Kerngeschäft in Europa.

Renovierung und Modernisierung setzen zusätzliche Impulse
Deutschlands Baubranche ist gegenüber vielen anderen europäischen Ländern weiterhin in einer guten Lage. »Aktuell wird der Wohnungsbau bei uns kaum von der COVID-19-Pandemie beeinflusst«, sagt Heinz Leibundgut, Finanzvorstand von Uzin Utz. »Die Fertigstellungen im Neubau liegen weiterhin auf hohem Niveau. Die Themen Renovieren und Modernisieren setzen zusätzliche Impulse im Markt. Wer nicht in Urlaub fahren kann bzw. will, legt das Geld in den eigenen vier Wänden an«, so Leibundgut weiter. Etwas schwieriger als in Deutschland stellte sich hingegen die Situation in anderen Ländern dar.
Besonders betroffen von den Folgen des Corona-Shutdowns sind unter anderem die Landesgesellschaften in Frankreich, England und den USA. »Das stabile Ergebnis unseres Kerngeschäfts zeigt, wie resilient unsere Branche auch in der Krise ist«, so Leibundgut. »Wir können zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht belastbar prognostizieren, wie sich Corona in den nächsten Monaten auf unser Geschäft auswirken wird. Wir sehen die Herausforderungen und haben sie gut gemanagt: Uzin Utz bleibt stabil und ist sehr solide aufgestellt.«

Ausblick
»Wir können nicht final abschätzen, wie das Ergebnis am 31. Dezember aussehen wird. Eine Pandemie hat keine Regeln, ist nicht berechenbar und lässt folglich auch keine seriöse Prognose zu«, erklärt Leibundgut zur weiteren Entwicklung des Geschäftsverlaufs.

20.08.2020 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

PCI-Gruppe: Schuler neuer Leiter Marketing Service

Die PCI-Gruppe mit ihren beiden Leitmarken »PCI« und »Thomsit« baut ihr Marketing weiter aus. Seit Mitte Juli ist Johann Schuler, 36, neuer Leiter Marketing Service bei PCI. Der studierte Medienkommunikationswirt übernahm diese Position von Stephan Tschernek, 42, der zum 1. Juni 2020 als Leiter Marketing der PCI-Gruppe ins PCI-Managementteam wechselte.
Johann Schuler war 2009 bis 2019 in verschiedenen Marketing-Funktionen, unter anderem bei Creaton GmbH und zuletzt als Leiter Marketing bei Krinner Schraubenfundamente GmbH tätig. Schulers neuer Aufgabenbereich umfasst die PCI-Akademie und das Thomsit-Schulungswesen, das Messen- und Veranstaltungsmanagement, Marketing Services sowie den Bereich Grafik für die beiden Leitmarken »PCI« und »Thomsit«. - © PCI

18.08.2020 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Thomsit: Mathias Benecke neuer Bezirksleiter

Mathias Benecke, 36, verstärkt seit 1. August 2020 das Team von Verkaufsleiter Karsten Scholz bei Thomsit.
Der gebürtige Thüringer ist als Bezirksleiter für die Region Mitte-Ost zuständig, die vor allem den Großraum Leipzig umfasst.
Nach seiner Ausbildung als Einzelhandelskaufmann war Benecke 17 Jahre bei einem namhaften Unternehmen der Innenraumausstattung in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt als Marktleiter. Benecke bringt profunde, langjährige Erfahrung im Verkauf und Service im Bereich Fußbodenverlegung mit. - © Thomsit

17.08.2020 | Boden / Zubehör

Project Floors: Reinert neuer Bezirksleiter Berlin/Dresden

Project Floors, Spezialist für LVT-Bodenbeläge, hat die Betreuung im Außendienst für den Großraum Berlin/Dresden neu besetzt.
Seit dem 1. August 2020 verantwortet Sirko Reinert, 42, die Betreuung von Handel, Handwerk und Objekteuren als Bezirksleiter. Der gelernte kaufmännische Assistent arbeitete bereits während seiner Ausbildung in der Bodenbelagsbranche und war zuletzt bei einem namhaften Großhandelsunternehmen in Berlin tätig.
Mario Horn, sein Vorgänger, hatte bereits zu Jahresbeginn die Key-Account-Tätigkeiten im Großraum Hamburg/Berlin/Dresden übernommen und das Gebiet bis dato weiterhin betreut. Mit der Neueinstellung von Reinert möchte Project Floors für eine optimierte Beratung in der Region sorgen, um sowohl das Handels- als auch das Objektgeschäft weiter auszubauen. - © Project Floors

14.08.2020 | Verband

GD Holz: Deutscher Holzhandel im ersten Halbjahr mit Umsatzplus

Das erste Halbjahr 2020 ist für den Holzhandel trotz der gesamtwirtschaftlich sehr schwierigen Situation positiv verlaufen, berichtet der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V. (GD Holz). Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres konnte der Umsatz insgesamt um 3,7 Prozent gesteigert werden.
Besonders stark zulegen konnten...

Das erste Halbjahr 2020 ist für den Holzhandel trotz der gesamtwirtschaftlich sehr schwierigen Situation positiv verlaufen, berichtet der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V. (GD Holz). Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres konnte der Umsatz insgesamt um 3,7 Prozent gesteigert werden.
Besonders stark zulegen konnten endverbraucherorientierte Sortimente wie Holz im Garten mit 24 Prozent oder der Bereich DIY-Artikel mit 10 Prozent. Auch die Warengruppe Hobelwaren einschließlich Profilbretter wiesen mit 17 Prozent ein überdurchschnittliches Wachstum auf. Fußböden stiegen um 7,6 Prozent, Bauelemente um 6,8 Prozent. Rückläufig ist dagegen das für den Holzhandel wichtige Sortiment Holzwerkstoffe, hier gab es ein Umsatzminus von 4,35 Prozent. Begründet wird dies mit dem Totalausfall beim Messebau und dem sehr schwierigen Geschäft beim Ladenbau. Signifikant für das Konsumverhalten der Verbraucher ist der starke Anstieg des Einzelhandelsumsatzes im Holzhandel mit 14 Prozent, der Großhandel konnte hingegen ein Wachstum von knapp 4 Prozent verzeichnen.

14.08.2020 | Boden / Zubehör

Osmo: Drei neue Fachberater im Team

Im Zuge des weiteren Ausbaus des Fachberater-Teams unter der Leitung von Horst Dieckhöner, Vertriebsleiter Holzanstriche bei der Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, heißen die Warendorfer aktuell drei neue Fachberater willkommen: Nach intensiver Einarbeitung in Theorie und Praxis sorgen Thomas Zabel, Nicolai Lichomski und Lukas Schiller für die Verstärkung im Osmo-Team.
Mit Blick auf die weitere Ausrichtung der Marke »Osmo«...

Im Zuge des weiteren Ausbaus des Fachberater-Teams unter der Leitung von Horst Dieckhöner, Vertriebsleiter Holzanstriche bei der Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, heißen die Warendorfer aktuell drei neue Fachberater willkommen: Nach intensiver Einarbeitung in Theorie und Praxis sorgen Thomas Zabel, Nicolai Lichomski und Lukas Schiller für die Verstärkung im Osmo-Team.
Mit Blick auf die weitere Ausrichtung der Marke »Osmo« in Richtung Handwerk und Verarbeiter stehen deutschlandweit sowie in Österreich insgesamt elf Fachberater für objektbezogene Fachberatung, praxisorientierte Schulungen und zielgenaue Produktberatung zur Verfügung. Die Fachberater unterstützen die mehr als 2500 deutschlandweiten Handelspartner mit professionellem Know-how und fundierter Expertise. Wesentlicher Bestandteil ihrer Aufgaben ist die aktive Akquise von holzverarbeitenden Handwerkern und Verarbeitern.
Thomas Zabel, gelernter Kaufmann mit Erfahrung in der Farbenindustrie, der Holzindustrie und im Beschlagshandel ist zuständig für die Region Köln, Aachen und Siegen.
Nicolai Lichomski, gelernter Zimmerer und Kaufmann mit Erfahrung in Handwerk, Holzhandel, Baustoffindustrie und im Dienstleistungssektor ist zuständig für die Region Hannover, Göttingen und Fulda.
Lukas Schiller, gelernter Tischler mit Erfahrung in der Holzindustrie, im Handwerk und im Handel für Handwerkerbedarf ist zuständig für die Region Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg.