DAW SE - Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn

Seit 1895 entwickelt, produziert und vertreibt die DAW innovative Beschichtungssysteme. Als unabhängiges Familienunternehmen in fünfter Generation ist die DAW dabei kontinuierlich zum drittgrößten Hersteller von Baufarben in Europa gewachsen und seit Jahrzehnten Marktführer in Deutschland, Österreich und der Türkei. Die DAW-Firmengruppe ist das Dach zahlreicher starker Marken, ist Innovationstreiber bei Anstrichmitteln, Wärmedämmung und Bautenschutz und ein verlässlicher Partner ihrer Kunden und Lieferanten.

SCHWERPUNKTE:

Marken der DAW SE:

Caparol | Alpina

alsecco | ALLIGATOR

Disbon | Lithodecor

KRAUTOL | INTHERMO

CMS-Gruppe (Händlernetz)

KONTAKT:

Roßdörfer Straße 50
64372 Ober-Ramstadt
T: +49 (0) 6154 71-0
F: +49 (0) 6154 71-70222

Fachartikel

DAW: So klappt die Betriebsübergabe(Seite 118-119 in Ausgabe 7-8/2021 )
125 Jahre DAW: Tradition und Fortschritt(Seite 102-103 in Ausgabe 2/2020 )
DAW: Leindotter-Projekt überzeugt(Seite 101 in Ausgabe 2/2020 )
DAW: Beitrag zum weltweiten Klimaschutz(Seite 120 in Ausgabe 6-7/2019 )
DAW: Dr. Murjahn-Förderpreis 2018 verliehen(Seite 136 in Ausgabe 2/2019 )
DAW SE: Beteiligung an Klinker-Zentrale GmbH(Seite 7-8 in Ausgabe 2/2019 )
DAW: Neuzugang im Nachhaltigkeitsbeirat(Seite 10 in Ausgabe 12/2018 )
DAW: »Dieselmedaille« erhalten(Seite 8 in Ausgabe 6-7/2018 )
Dr. Murjahn-Förderpreis: Preisverleihung in Berlin(Seite 115-116 in Ausgabe 2/2018 )
DAW: Nachhaltigkeitspreis bekommen(Seite 8 in Ausgabe 2/2018 )
DAW: Firmenzentrale ist rohbaufertig(Seite 6 in Ausgabe 11/2015 )
DAW: Bunte Farben für ­Moskaus Zwiebeltürme(Seite 140-141 in Ausgabe 6-7/2015 )
DAW: Nach ISO 50 001 zertifiziert(Seite 6-7 in Ausgabe 3/2013 )

Tickermeldungen

DAW: Leuninger verstärkt Geschäftsführung

11.03.2022

Dr. Jörg Leuninger ist seit 1. Februar als geschäftsführender Direktor für die DAW SE in Ober-Ramstadt tätig. Er verantwortet den Bereich Innnovationen und damit verbunden die Forschung und Entwicklung des Unternehmens sowie die Aktivitäten des Dr. Robert-Murjahn-Instituts.
»Nach 21 Jahren Tätigkeit bei BASF und Sun Chemical freut sich Dr. Leuninger darauf, seine Erfahrungen und Kenntnisse nun in ein Familienunternehmen einbringen zu können. Neben der Optimierung und Weiterentwicklung von Produktentstehungsprozessen und Innovationen betrachtet er es als reizvolle Aufgabe, durch strategisch-konzeptionelle Weiterentwicklung des Produktportfolios einen Beitrag zur weiteren erfolgreichen Entwicklung von Deutschlands größtem Baufarbenhersteller zu leisten«, heißt es von Seiten der DAW. - © DAW

CMS und MEGA gründen Gesellschaft für Datenmanagement

02.02.2022

Der handwerkseigene Großhändler Mega aus Hamburg und die CMS Dienstleistungsgesellschaft aus Ober-Ramstadt bieten der Maler- und Bodenlegerbranche ein standardisiertes Datenmanagement an. Die eigens dafür gegründete Gesellschaft HDM Data sorgt künftig branchenweit für einheitlich aufbereitete Material- und Produktdaten und engagiert sich bei der weiteren Digitalisierung der Branche als Bindeglied zwischen Industrie, Handel und Handwerk.
Nach Ansicht von CMS und Mega gewinnt auch in der Branche »Heim & Farbe« die Digitalisierung zunehmend an Dynamik. Um die hierbei entstehenden Herausforderungen im Zusammenspiel von Industrie, Handel und Handwerk zu meistern, soll die HDM Data helfen. Beide Unternehmen sind mit jeweils 50 Prozent gleichberechtigt beteiligt. Vertreten wird die Gesellschaft von den Geschäftsführern Klaus Kulke (CMS) und Joachim Klein (Mega). HDM Data hat das Ziel, das in der Großhandelslandschaft komplexe Produktstammdatenmanagement zu standardisieren und in einheitlicher Struktur für alle Branchenteilnehmer nutzbar zu machen.
Neben den Basis-Materialdaten wie Produktbezeichnung, Farbton und Gewicht werden auch technische Merkmale wie Verbrauch, Nutzschicht, Glanzgrad, Faserart und Akkuleistung sowie Produkt- und Anwendungsbilder, Piktogramme, Videos, Sicherheits- und Nachhaltigkeitsdatenblätter aufbereitet, qualifiziert und für verschiedene ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) und virtuelle Shop-Lösungen zur Verfügung gestellt.

DAW: Seelenbrandt neuer Marketingleiter Profi

24.03.2021

Fabian Seelenbrandt, 48, ist seit 1. Januar als Leiter Marketing Profivertrieb Deutschland für die DAW tätig. Der Marketingexperte verfügt über umfassende Erfahrung im Markenaufbau, Kommunikation und Digitalisierung. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft und einem Master in Communications war er zunächst in Werbeagenturen und seit 2007 als Marketing-Direktor in den Unternehmen Pit-Stop, Go Yellow und Euromaster tätig. 2016 wechselte er zu Webasto, um dort als Globaler Direktor Marketing und Communication die Marketingorganisation strategisch neu auszurichten und vor allem digitale Kommunikationskanäle strategisch weiter zu entwickeln und die Umsetzung sicherzustellen.
Seelenbrandt: »Mich treibt die Herausforderung an, gemeinsam mit unseren Kunden und meinem Team ein ‚neues‘ Marketing zu bauen, das unseren Kunden und unseren Marken gleichermaßen Wert stiftet. Dieser Weg wird maßgeblich für unser Wachstum in den nächsten Jahren sein, und ich freue mich sehr darauf, die DAW mit in die Zukunft zu führen.« - © DAW

DAW: Mehrheitsanteile von Farbengroßhändler Späth Knoll übernommen

08.02.2021

Der hessische Baufarbenhersteller DAW SE hat mit Wirkung zum 1. Januar 2021 weitere Anteile am Farbengroßhändler Späth Knoll GmbH Farben und Putze, Darmstadt übernommen und ist damit Mehrheitsgesellschafter. Der Kauf der Anteile steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt.
Das 1950 gegründete Traditionsunternehmen Späth Knoll hat seinen Stammsitz in Darmstadt und verfügt in Hessen über insgesamt sechs Niederlassungen. Michael Späth ist zum 31. Dezember 2020 als Gesellschafter ausgeschieden und wird den Übergang bis zum 30. Juni 2021 als Geschäftsführer begleiten. In den Jahren des gemeinsamen Joint-Ventures entwickelte sich das Unternehmen zu einem der bedeutendsten Farbengroßhändler im Rhein-Main-Gebiet.
Späth Knoll ist seit 20 Jahren erfolgreicher Partner der zur DAW-Firmengruppe gehörenden CMS Dienstleistungs-GmbH, die deutschlandweit an 14 Farbengroßhändlern mit 180 Standorten beteiligt ist. Da die DAW die Produkte ihrer Profi-Marken »Caparol« und »Alligator« ausschließlich über den Fachgroßhandel vertreibt, besteht hier eine besonders enge Zusammenarbeit. CMS unterstützt dieses deutschlandweite Händlernetz mit umfangreichen administrativen Service- und Dienstleistungen, während die Vertriebs- und Logistikaufgaben in der Verantwortung der Geschäftsführungen der Fachhändler vor Ort liegen.

DAW verkauft Produktionsstandort und Vertriebsmarke Lithodecor

22.01.2021

Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 ist das Produktionswerk des Baufarbenherstellers DAW SE in Netzschkau an die Naturstein-Steinmann-Gruppe, Oberaurach-Trossenfurt (Bayern) verkauft worden. Das in Netzschkau produzierte Produktportfolie wird von der Naturstein Steinmann GmbH bzw. durch die neu gegründete Lithodecor Fassaden GmbH weitergeführt. Zwischen der DAW SE und der Naturstein Steinmann GmbH wurde eine langfristige Kooperation für den Vertrieb der Systeme vereinbart, die zukünftig unter den Produktnamen »Litho-Stone/Glass/Ceramics« international angeboten werden. In Deutschland erfolgt die Vermarktung innerhalb der DAW-Gruppe durch den Fassadenspezialisten alsecco GmbH. Die Mitarbeiter der DAW SE am Standort Netzschkau wurden von dem Käufer übernommen.

Nach der Neuorganisation des Farbenherstellers DAW SE aus dem südhessischen Ober-Ramstadt in drei Geschäftsfelder (Gebäudehülle, Innenraum sowie Industrielle und Spezial-Flächen) im vergangenen Jahr richtet das Familienunternehmen sein Augenmerk noch stärker auf Anwendungen und Lösungen für relevante Märkte und Zielgruppen.
Vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme (VHF) sind ein wachsendes Segment im Geschäftsfeld Gebäudehülle. Dabei konnte die auf exklusive Premiumfassaden in den Oberflächen Stein, Glas und Keramik spezialisierte Marke »Lithodecor« ihr Potenzial allein innerhalb der DAW-Gruppe nicht vollständig entfalten. Zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität des Lithodecor-Geschäftes strebte die DAW daher die Zusammenarbeit mit einem Partner an. »Mit Naturstein Steinmann GmbH haben wir einen innovativen Partner mit großem Synergiepotenzial zu Lithodecor gefunden«, so Steffen Heiko Fischer, COO der DAW SE.

« zurück