GD Holz | Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.

Der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V. (kurz: GD Holz) repräsentiert 900 Mitgliedsunternehmen des Deutschen Holzfachhandels, die durch ihre Mitgliedschaft die Anliegen der gesamten Branche unterstützen und den Auftritt des Holzfachhandels, vertreten im GD Holz, stärken.
Die Mitglieder des GD Holz sind tätig im Holzgroßhandel, im Holzeinzelhandel sowie im Holzaußenhandel, im Rohholz- und Furnierhandel. Darüber hinaus sind Makler und Agenten, Importhobelwerke und der Arbeitskreis Holzsachverständige vertreten. Auch die Holzhändler aus Luxemburg sind seit vielen Jahren dem Verband angeschlossen.
Der GD Holz pflegt ein effizientes und erfolgreiches Netzwerk auf nationaler wie auf internationaler Ebene.

SCHWERPUNKTE:

KONTAKT:

Am Weidendamm 1 a
10117 Berlin
T: +49 (0) 30 726258-00
F: +49 (0) 30 726258-88

Fachartikel

GD-Holz: Bereits zum 14. Mal ein voller Erfolg(Seite 58-63 in Ausgabe 12/2017 )
Volles Haus beim 40. Holzhandelstag(Seite 40-41 in Ausgabe 8/2015 )
GD Holz: Auf Twitter ­vertreten(Seite 37 in Ausgabe 6-7/2015 )
GD Holz: Gelungene Info-Tage für Azubis(Seite 16 in Ausgabe 12/2014 )
GD Holz: Interview mit Thomas Goebel(Seite 40-42 in Ausgabe 11/2014 )
GD Holz: Holz auf Terrasse und Balkon(Seite 56 in Ausgabe 4/2014 )
Ein »Gipfeltreffen« der Holzbranche in Köln(Seite 36-42 in Ausgabe 12/2013 )
GD Holz: Ausbildungsumfrage(Seite 77 in Ausgabe 1/2013 )

Tickermeldungen

GD Holz: Umsatzwachstum von 5,5 Prozent

08.02.2019

Wie der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz) meldet, konnte der deutsche Holzhandel seinen Umsatz in 2018 um 5,5 Prozent steigern. Die zu Beginn des Jahres geäußerten Erwartungen sind damit übertroffen worden.
Im Jahr 2018 waren die Warengruppen Fußböden mit plus 3 Prozent, Hobelwaren mit plus 12 Prozent und Bauelemente mit plus 4,5 Prozent gut nachgefragt. Der Umsatzzuwachs von Holzwerkstoffen und Schnittholz konnte eine Umsatzsteigerung im Rahmen des Gesamtzuwachses erreichen. 4 Prozent zulegen konnte auch das Sortiment Holz im Garten. Der Dienstleistungsbereich wurde bei den Betrieben ausgebaut, er erreichte einen Umsatzanstieg von gut 15 Prozent.
Im Vergleich der Vertriebslinien Groß- und Einzelhandel zeigt sich, dass der Großhandel mit 5,5 Prozent stärker gewachsen ist, der Absatz über den Holzeinzelhandel konnte mit 2,5 Prozent zulegen.
"Neben dem starken Absatz war das Jahr 2018 geprägt von Kapazitätsengpässen in der Logistik und in weiten Teilen der Republik war es schwierig, qualifiziertes Personal zu bekommen. Die Unternehmen im Holzgroß- und Außenhandel sowie im Einzelhandel standen trotz der guten Absatzsituation unter erheblichem Wettbewerbsdruck. Die Erwartungen für das Geschäftsjahr 2019 sind im Holzhandel angesichts der guten Prognosen für die gesamte Bauwirtschaft positiv, aber dennoch verhaltener als ein Jahr zuvor. Die Mehrzahl der Unternehmen erwartet für die ersten drei Monate 2019 ein etwa gleichbleibendes Geschäft, nur wenige rechnen mit einem weiteren Umsatzanstieg. Diese Vorsicht in der Einschätzung der Unternehmen entspricht wohl der allgemeinen Unsicherheit über die konjunkturellen Risiken 2019. Die Umsatzveränderungen und Einschätzungen für die ersten drei Monate 2019 stammen aus dem GD Holz-Betriebsvergleich. Dieser Vergleich wird monatlich mit Mitgliedsunternehmen des Verbandes durchgeführt, im Durchschnitt beteiligen sich 50 Unternehmen unterschiedlicher Umsatzgrößen, sodass der Betriebsvergleich als repräsentativ gilt. Er wird vom Institut für Handelsforschung in Köln erstellt", erklärt der GD Holz.

GD Holz: September-Umsätze im Holzhandel leicht über Vorjahr

28.11.2018

Nach dem monatlichen GD-Holz-Betriebsvergleich erreichte der Holzhandel im September 2018 ein Umsatzplus von 1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Herbst besonders stark gefragt waren die Sortimente Hobelwaren mit + 9 Prozent sowie das Holz im Garten-Sortiment mit + 17 Prozent. Auf Vorjahresniveau tendierten Schnitthölzer, leicht bis mäßig rückläufig waren Holzwerkstoffe, Fußböden und Bauelemente. Insgesamt hat sich der Umsatz in den ersten neun Monaten 2018 sehr positiv entwickelt. Die Teilnehmer am Betriebsvergleich erreichten ein Plus von 5 Prozent. Im Durchschnitt bewegten sich Bauelemente und Schnittholz mit + 6 Prozent sowie Holzwerkstoffe mit + 5,8 Prozent. Überdurchschnittlich abgesetzt werden konnten Hobelwaren mit einem Umsatzplus von 10 Prozent. Fußböden konnten in den ersten neun Monaten um 1 Prozent zulegen, das Gartenholzsortiment war um 1 Prozent rückläufig. Aufgrund der guten Nachfrage und der positiven Prognose erwartet der Gesamtverband Deutscher Holzhandel für das Gesamtjahr 2018 einen Umsatzzuwachs, der in einem Bereich von 3 bis 5 Prozent liegen dürfte.

GD Holz: Deutscher Holzhandel im ersten Halbjahr mit Umsatz-Plus

31.08.2018

Das erste Halbjahr 2018 ist für den Holzhandel ausgesprochen gut gelaufen, so der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz). Die Teilnehmer am GD-Holz-Betriebsvergleich konnten in den ersten sechs Monaten einen Gesamtumsatzzuwachs von 5,6 Prozent realisieren. Dabei ist der Bereich Dienstleistungen mit 18 Prozent überdurchschnittlich stark angestiegen, ebenso wie Hobelwaren mit 12,5 Prozent. Auch die Warengruppe Bauelemente (Innentüren) konnte mit 8,9 Prozent überdurchschnittlich zulegen. Im Rahmen des Gesamtzuwachses bewegten sich Schnittholz mit einem Plus von 5,5 Prozent und Plattenwerkstoffe mit einem Plus von 7,4 Prozent. Der Absatz von Holz im Garten war im ersten Halbjahr dagegen um 5 Prozent rückläufig. Die Erwartungen der Teilnehmer am Betriebsvergleich hinsichtlich der Umsatzentwicklung in den kommenden drei Monaten sind positiv. Zwei Drittel der Teilnehmer erwarten eine Umsatzentwicklung auf etwa gleichem Niveau, ein Drittel geht von weiter steigenden Umsätzen aus.

« zurück