Deutscher Kork-Verband e.V.

Im Fokus der Verbandsarbeit steht die Wahrnehmung und Förderung aller gemeinsamen Belange der in ihm zusammengeschlossenen Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Neben der branchenpolitischen Interessenvertretung der Mitgliedsfirmen liegen die Schwerpunkte der Verbandstätigkeit in der Qualitätssicherung von Produkten aus Kork, in der Verbesserung der Herstellungs- und Verarbeitungsmethoden, in der Initiierung und Unterstützung von Forschungsprojekten über das nachwachsende Naturprodukt Kork und die daraus entstehenden Endprodukte sowie in Marketing und Kommunikation.

SCHWERPUNKTE:

KONTAKT:

Goebenstraße 4-10
32052 Herford
T: +49 (0) 5221 126520
F: +49 (0) 5221 126565

Tickermeldungen

DKV und VDNR vereinbaren Kooperation

27.10.2020

Der Deutsche Kork-Verband e.V. (DKV) und der Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen (VDNR) gehen, eine wechselseitige Mitgliedschaft ein.

Der DKV hat seine Arbeit im Bereich Technischer Kork zuletzt deutlich intensiviert. Hintergrund ist die steigende Nachfrage insbesondere nach Kork als Dämmstoff. Da die Interessenslage des DKV auf diesem Feld sich in vielen Punkten mit dem Fachverband VDNR deckt, gehen beide Organisationen wechselseitige Mitgliedschaften ein und bündeln Kompetenz und Schlagkraft.
Die seit längerem gute Zusammenarbeit beider Verbände schafft die Grundlage für die gegenseitige Beitritts- und Kooperationsvereinbarung. Gemeinsam wollen beide Branchenorganisationen für besseres öffentliches Gehör und intensivere Nutzung nachwachsender Rohstoffe im Bauwesen und verwandten Bereichen sorgen. Auch im Bereich der Normung gilt es, gleiche Anwendungs- und Wettbewerbsbedingungen für nachwachsende wie für tradierte synthetische Dämmstoffe zu schaffen.

DKV: Henjes übergibt an Lingg

28.09.2020

Am 18. Sepember 2020 trafen sich die Mitglieder des Deutschen Kork-Verbandes zur nachgeholten Mitgliederversammlung in Kenzingen. Neben dem Geschäftsbericht 2019 standen die turnusmäßigen Wahlen im Fokus. Hebo-Geschäftsführer Volker Henjes, Sprecher der Fachgruppe Bodenbeläge, übergab sein Amt an Edwin Lingg, Vorstand der Lico AG aus Müstair/Schweiz. In ihren Ämtern bestätigt wurden die beiden weiteren DKV-Vorstände Rüdiger Bleckmann, als Sprecher des Vorstands und der Fachgruppe Verschlüsse, sowie Dieter Schenkling als Vorstand mit der Verantwortung für den Fachbereich Technischer Kork/Dämmstoff.
Zur Sitzung eingeladen hatte das Mitgliedsunternehmen Zipse mit dem Anliegen, Leben und Wirken des Unternehmensgründers und vormaligen Inhabers Lothar Zipse, der im Frühsommer an seiner Covid-19-Erkrankung verstarb, zu würdigen. Höhepunkt der Veranstaltung war die gemeinsame Pflanzung einer Korkeiche in Gedenken an einen der unermüdlichsten Mitstreiter für das Natur- und Zukunftsmaterial Kork, Lothar Zipse.

DKV tritt DIN bei

28.04.2020

Der Deutsche Kork-Verband (DKV) ist rückwirkend zum 1. Januar 2020 dem Deutschen Institut für Normung (DIN) als Vereinsmitglied beigetreten. Damit möchte der DKV nicht nur die Vernetzung im Bereich der Standardisierung ausbauen, sondern insbesondere die europäische Normenarbeit aktiv unterstützen. Der DKV arbeitet seit vielen Jahren im Arbeitsausschuss "Elastische Bodenbeläge" des DIN Normenausschuss Kunststoffe als Experte mit. In enger Abstimmung mit den in der Normung aktiven Kollegen aus Portugal wurden so die Grundlagennormen DIN EN 12104 oder DIN EN 14085 bzw. ISO 20362 maßgeblich begleitet und mitgestaltet. Mit dem Beitritt sucht der DKV die enge Kommunikation sowie den Schulterschluss mit fachlich vergleichbaren ambitionierten Mitstreitern. Auch die Stärkung europäischer Standardisierungsinteressen ist ein weiterer Grund für den DKV als Branchenvertreter der Korkindustrie Deutschlands, Österreichs und der Schweiz dem DIN beizutreten.

« zurück