VDPM | Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V.

Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V. (VDPM) repräsentiert die führenden Hersteller von Fassadendämmsystemen und deren Zubehör, Außen- und Innenputzen, Mauermörtel und Estrich. Im Sinne seiner Mitgliedsunternehmen engagiert sich der VDPM für eine effiziente Interessenvertretung gegenüber der (Fach)Öffentlichkeit, der Politik, sowie den Behörden und Institutionen auf deutscher und europäischer Ebene. Ordentliche Mitglieder im Verband sind die führenden Hersteller von Werkmörtel, pastösen Produkten und Wärmedämm-Systemen. Unterstützt werden sie von zahlreichen Außerordentlichen Mitgliedern, Fördermitgliedern und regionalen Mitgliedsverbänden.

SCHWERPUNKTE:

KONTAKT:

Reinhardtstraße 14
10117 Berlin
T: +49 (0) 30 4036707-50
F: +49 (0) 30 4036707-59

Fachartikel

VDPM: »FließestrichForum« mit 130 Teilnehmern(Seite 26-27 in Ausgabe 12/2018 )
VDPM: »Ausschreibungsmanager« Fließestrich(Seite 12-13 in Ausgabe 12/2018 )
VDPM: Aktualisierung von Merkblatt Nr. 1(Seite 72-73 in Ausgabe 9/2018 )
EAE: Mitgliederversammlung in Bukarest(Seite 23 in Ausgabe 9/2018 )
VDPM: Erweiterung des WDVS-Planungsatlas(Seite 22 in Ausgabe 9/2018 )
VDPM: Info-Broschüre zum Verband aufgelegt(Seite 20 in Ausgabe 8/2018 )
VDPM: Gutes Jahr für Mörtel- und Putzmärkte(Seite 29 in Ausgabe 6-7/2018 )
VDPM: Verband mit neuem Internet-Auftritt(Seite 18-19 in Ausgabe 2/2018 )
IWM: Mit Fließestrich gewinnen(Seite 93 in Ausgabe 6-7/2017 )
IWM: »FließestrichForum« im Oktober(Seite 76 in Ausgabe 10/2016 )
FV WDVS: Jahrestagung in Wiesbaden(Seite 24 in Ausgabe 9/2016 )
IWM: Neue Arbeitskreisleiter benannt(Seite 82-83 in Ausgabe 11/2015 )
IWM & IGE: Neue Internetseite zu Fließestrich(Seite 88 in Ausgabe 6-7/2015 )
Fachverband WDVS: Roadshow fürs Handwerk(Seite 28 in Ausgabe 6-7/2014 )

Tickermeldungen

VDPM: Christoph Dorn im Amt bestätigt

16.04.2019

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Verbandes für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) wurden satzungsgemäß Vorstandswahlen durchgeführt. Dabei wurde Christoph Dorn im Amt des Vorstandsvorsitzenden bestätigt. Seine Stellvertreter sind Dr. Markus Pfeuffer (Heidelberger Beton) und Andreas Neubeck (DAW). Neu in den Vorstand gewählt wurden Christian Poprawa (für Bruno Reisch, beide SG Weber), Karl Minichmair (für Erich Seufert, beide Hasit) und Heiner Röhr (für Dr. Andreas Weier, beide Sto).
Ausgeschieden aus dem Vorstand ist zudem Heike Horn (Schaefer Kalk). Die weiteren wiedergewählten Vorstandsmitglieder des VDPM sind Carsten Beier (Quick-Mix), Thomas Mothes (Maxit Baustoffwerke), Peter Sarantis (Baumit), Jens Schmidt (EJOT) und Thomas Utermöller (Sakret Sachsen). Verabschiedet haben Dorn und VDPM-Hauptgeschäftsführer Dr. Hans-Joachim Riechers auch Werner Mai, über viele Jahre Leiter des Arbeitskreises Brandschutz. Er wechselt in den Ruhestand, wird dem VDPM aber weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sein Nachfolger als AK-Leiter ist Hardy Rüdiger (DAW).

VDPM: Absatzplus bei Mörtelprodukten und WDVS

15.04.2019

Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) hat im Rahmen der Mitgliederversammlung am 12. April 2019 in Berlin die Bilanz der verschiedenen Sparten für das vergangene Jahr vorgelegt. Ermittelt wurden diese Werte von der B+L Marktdaten GmbH. Danach gab es bei Mörtelprodukten ein erneutes Wachstum, und auch im WDVS-Segment hielt die positive Tendenz an.
Nach einem Wachstum von 2,5 Prozent im Jahr 2017 setzte sich der positive Absatztrend bei Mörtelprodukten mit einem Wachstum von 0,9 Prozent im Jahr 2018 fort. Nach einem sehr schwachen ersten Quartal haben sich die Produktabsätze im weiteren Jahresverlauf wieder stabilisiert. Estrichmörtel haben sich im Jahr 2018 deutlich besser entwickelt als die anderen Produktsegmente (Mauermörtel, Fliesenmörtel, Trockenbeton/Spritzbeton, Mörtel für Garten und Landschaftsbau). Der Absatz von Estrichmörtel konnte ein Plus von 2,8 Prozent zum Vorjahr verzeichnen. Bereits im Jahr 2017 entwickelten sich die Estrichprodukte positiver als der Gesamtmarkt, was in erster Linie auf die überdurchschnittliche Nachfrage aus dem Neubau zurückzuführen ist.
Ebenfalls im Plus sind Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) mit 0,9 Prozent. Vor allem die Nachfrage aus Sanierungsprojekten hat sich stabilisiert. Den sehr schwachen ersten drei Monaten 2018 folgten drei Quartale mit Pluswerten von bis zu 5,8 Prozent im vierten Quartal.

« zurück