Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG

In über 150 Jahren hat sich eine kleine Tapetenmanufaktur aus Bramsche bei Osnabrück zu einem der weltweit führenden Tapetenhersteller gewandelt. Heute produziert das Unternehmen nicht nur am Hauptfirmensitz, sondern ebenso in Polen, der Ukraine sowie der Türkei. Weit vernetzte Vertriebsgesellschaften in England, Frankreich, Russland und China sorgen dafür, dass heute die Produkte in über 90 Ländern erhältlich sind.
An seine Historie angelehnt, unterstützt das Traditionshaus heute Newcomer-Designer, widmet sich mit seinem hauseigenen, internationalen Designteam modernen Trends und verleiht Klassikern einen individuellen Look. So entstehen jährlich rund 6.000 verschiedene Papier-, Präge-, Relief- und Vinyltapeten, die in die Haushalte der ganzen Welt einziehen.

SCHWERPUNKTE:

Papiertapeten

Prägetapeten

Relieftapeten

Vinyltapeten

Vliestapeten

Digitaldrucktapeten

KONTAKT:

Raschplatz 1
49565 Bramsche
T: +49 (0) 5461 8110
F: +49 (0) 5461 811200

Fachartikel

Sechs neue Kollektionen aus dem Hause Rasch(Seite 42/43 in Ausgabe 2/2021 )
Rasch: Aus Zimmern werden »Lebensräume«(Seite 30 in Ausgabe 3/2019 )
Rasch: Heimtextil-Messebericht 2019(Seite 42-43 in Ausgabe 2/2019 )
Rasch: Barbara macht's bunter(Seite 46 in Ausgabe 3/2018 )
Rasch - Geometrie trifft Natur(Seite 108 in Ausgabe 12/2017 )
Herbst-Highlights aus dem Hause Rasch(Seite 118 in Ausgabe 11/2017 )
Rasch - Das pure Leben(Seite 79 in Ausgabe 3/2017 )
Rasch: Täuschend ­echte Motive(Seite 58 in Ausgabe 3/2016 )
»Villa Coppenrath II« von Rasch(Seite 80 in Ausgabe 5/2015 )
Rasch: »Wallton« ein Stück Wandkultur(Seite 75 in Ausgabe 3/2015 )
Rasch: Kollektion »Kids & Teens«(Seite 92 in Ausgabe 10/2014 )
Rasch: »b.b home passion« ausgezeichnet (Seite 72 in Ausgabe 4/2014 )
Rasch-Gruppe: Umsatzrückgang in 2013(Seite 7 in Ausgabe 3/2014 )
Rasch: Wohnkonzept zum Wohlfühlen(Seite 33 in Ausgabe 2/2014 )
Rasch: Inspiriert von vier Trendtypen(Seite 36-37 in Ausgabe 2/2013 )
Rasch: »Cosy White« und »Flower Poetry«(Seite 46 in Ausgabe 1/2013 )

Tickermeldungen

Rasch: Personalabbau am Stammsitz

08.09.2022

In einer Mitarbeiterversammlung Anfang Juni hat die Geschäftsleitung der Rasch-Gruppe die Beschäftigten am Standort Bramsche darüber informiert, dass ein Personalabbau am Stammsitz insbesondere durch die Auswirkungen des Ukrainekrieges notwendig geworden ist. Mit dem Produktionsstandort in der West-Ukraine und Vertriebsgesellschaften sowie Logistikzentren in Kiew und Moskau ist diese Region für die Rasch-Gruppe zu einer der wichtigsten Absatzregionen außerhalb Deutschlands geworden. Hinzu kommt, dass die Nachfrage nach Tapeten auch im restlichen Europa infolge gestiegener Rohstoffpreise, gestörter Lieferketten und der Energiepreisentwicklung stark belastet ist.

Energieeffizienz erhöhen
In den vergangenen Wochen haben Geschäftsführung und Betriebsrat der Unternehmen Tapetenfabrik Gebr. Rasch, Rasch Textil und Rasch-Interiors den sozialverträglichen Abbau von 45 Vollzeitstellen verhandelt. Um die ausscheidenden Mitarbeiter in einem Zeitraum von bis zu zwölf Monaten durch Bewerbertrainings und Weiterbildungen bei dem Übergang in ein neues Arbeitsverhältnis zu unterstützen, wurde zum 1. September 2022 eine Transfergesellschaft eingerichtet. In einer weiteren Mitarbeiterversammlung Anfang September hat die Geschäftsführung erklärt, dass nach der erfolgten Strukturanpassung trotz andauernder widriger Rahmenbedingungen kein weiterer Personalabbau geplant sei. Außerdem wurden Investitionen in Organisation und Technologie erläutert, die wesentlich für die Strategie des Unternehmens sind. Ein bedeutender Teil dieser Investitionen betrifft die Energieeffizienz am Raschplatz.

Rasch erweitert Geschäftsführung

01.04.2022

Die Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG hat mit Wirkung zum 1. April Michael Schlingmann in die Geschäftsführung berufen. Der 40-Jährige soll unter anderem die strategische Entwicklung des Unternehmens vorantreiben.
Schlingmann kommt aus den eigenen Reihen von Rasch. Nach Ausbildung und begleitendem Studium habe er schnell Verantwortung im Unternehmen übernommen, heißt es in einer Pressemitteilung. Bisherige Stationen waren im Finanzwesen als Controller, Leitung der Abteilung IT/Organisation sowie anschließend auch der Bereiche Produktentwicklung, Marketing und E-Commerce. Schlingmann genieße gleichermaßen das langjährige Vertrauen des Teams, des Beirats und der Gesellschafter. Innerhalb der Geschäftsführung werden die Schwerpunkte seiner Arbeit auf Organisation und strategischer Entwicklung liegen. - © Rasch

« zurück