Vorwerk & Co. Teppichwerke GmbH & Co. KG

Seit 1883 fertigt Vorwerk Teppiche. Aus der Manufaktur von einst ist ein global agierendes Unternehmen geworden. Und aus der Kunst, hochwertige textile Bodenbeläge zu gestalten, erwuchs die Verantwortung für ein ökologisches, ökonomisches und soziales Gleichgewicht.

SCHWERPUNKTE:

Teppichboden

Teppichfliesen

abgepasste Teppiche

elastische Bodenbeläge

KONTAKT:

Kuhlmannstraße 11
31785 Hameln
T: +49 (0) 5151 103-0
F: +49 (0) 5151 103-377

Fachartikel

Vorwerk: Flooring Umsatz erneut gesunken(Seite 95 in Ausgabe 6-7/2019 )
Vorwerk: Neuer Teppichboden »Luana«(Seite 30 in Ausgabe 4/2017 )
Die neue »Fascination« von Vorwerk(Seite 51 in Ausgabe 9/2016 )
Vorwerk Flooring: Website in neuem Design(Seite 26-27 in Ausgabe 5/2016 )
Vorwerks "Modena" im Spiegel der Zeit(Seite in Ausgabe 9/2015 )
Vorwerk: Optimistischer Blick in die Zukunft(Seite 62-63 in Ausgabe 6-7/2015 )
Vorwerk im Barclays Center(Seite 55 in Ausgabe 8/2014 )
Vorwerk: Die Ästhetik des Fehlers(Seite 38 in Ausgabe 5/2014 )
Vorwerk und Aquafil: Roter Teppich in Grün(Seite 18 in Ausgabe 12/2013 )
Raumakustisch wertvoll(Seite 76-77 in Ausgabe 11/2013 )
Ein eindeutiges Ja zu Designbelägen(Seite 62 in Ausgabe 10/2013 )
Vorwerk macht in Designböden(Seite 58-59 in Ausgabe 2/2013 )

Tickermeldungen

Vorwerk stimmt Management-Buy-Out für Teppichwerke zu

31.07.2020

Die Vorwerk-Gruppe hat entschieden, das Angebot eines Management-Teams von Vorwerk Flooring anzunehmen, die das Geschäft als eigenständiges Unternehmen außerhalb des Konzerns weiter betreiben werden.
Die Geschäftstätigkeiten werden weiterhin unter der Marke »Vorwerk Flooring« stattfinden. Die Vorwerk-Gruppe unterstützt die Weiterführung des Geschäfts in den kommenden Jahren und leistet so ihren Beitrag zum Fortbestand des Werkes. Dies umfasst auch die Lizensierung der Marke »Vorwerk«. Die Laufzeit der aktuellen Kollektionen »Passion«, »Best of Contract«, »Best of Living« sowie der Fliesenkollektion ist damit unverändert gewährleistet.

Das Geschäft bleibt somit in den Händen eines bekannten, vertrauenswürdigen und kompetenten Teams. »Wir sehen mit den Weichenstellungen im Sortiment, sowie den neuen Listungsprodukten sehr gute Chancen im allgemeinen Handelsgeschäft, dem anstehenden Listungsgeschäft und einem definitiven Wachstum im Objektbereich, getragen durch die neue Struktur im Key Account Management«, betont Martin Multhaupt, Gesamtvertriebsleiter Vorwerk Flooring, und zukünftiger Geschäftsführer der Vorwerk Flooring, für die Bereiche Marketing und Vertrieb.
»Die Vorwerk Gruppe ist sich der historischen Bedeutung des Teppichgeschäfts für Vorwerk bewusst. Allerdings wurde bei der Überprüfung der zukünftigen Ausrichtung deutlich, dass der Bereich nicht mehr zentraler Bestandteil der Wachstumsstrategie der Vorwerk Gruppe ist«, so der persönlich haftende Gesellschafter der Vorwerk Gruppe, Reiner Strecker.

Vorausgegangen war der Unterzeichnung des Management-Buy-Out Angebotes die Verabschiedung eines Sozialplans, der mit strukturellen Anpassungen und einem Abbau von 140 Arbeitsplätzen einhergeht. Der Abbau erfolgt so sozialverträglich wie möglich, unter anderem unter dem Dach einer Transfergesellschaft.
Der Vertragsabschluss, das sogenannte »Closing«, wird für September erwartet.

« zurück