Branchen-News

27.11.2018 | Verband

GD Holz: September-Umsätze im Holzhandel leicht über Vorjahr

Nach dem monatlichen GD-Holz-Betriebsvergleich erreichte der Holzhandel im September 2018 ein Umsatzplus von 1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Herbst besonders stark gefragt waren die Sortimente Hobelwaren mit + 9 Prozent sowie das...

Nach dem monatlichen GD-Holz-Betriebsvergleich erreichte der Holzhandel im September 2018 ein Umsatzplus von 1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Herbst besonders stark gefragt waren die Sortimente Hobelwaren mit + 9 Prozent sowie das Holz im Garten-Sortiment mit + 17 Prozent. Auf Vorjahresniveau tendierten Schnitthölzer, leicht bis mäßig rückläufig waren Holzwerkstoffe, Fußböden und Bauelemente. Insgesamt hat sich der Umsatz in den ersten neun Monaten 2018 sehr positiv entwickelt. Die Teilnehmer am Betriebsvergleich erreichten ein Plus von 5 Prozent. Im Durchschnitt bewegten sich Bauelemente und Schnittholz mit + 6 Prozent sowie Holzwerkstoffe mit + 5,8 Prozent. Überdurchschnittlich abgesetzt werden konnten Hobelwaren mit einem Umsatzplus von 10 Prozent. Fußböden konnten in den ersten neun Monaten um 1 Prozent zulegen, das Gartenholzsortiment war um 1 Prozent rückläufig. Aufgrund der guten Nachfrage und der positiven Prognose erwartet der Gesamtverband Deutscher Holzhandel für das Gesamtjahr 2018 einen Umsatzzuwachs, der in einem Bereich von 3 bis 5 Prozent liegen dürfte.

22.11.2018 | Verband

vdp: Parkettabsatz sinkt in den ersten drei Monaten auf 7,3 Millionen Quadratmeter

Nach Ergebnissen der internen Quartalserhebung des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie (vdp) reduzierte sich der Parkettabsatz in Deutschland von Januar bis September 2018 um insgesamt rund 5 Prozent auf 7,3 Mio. Quadratmeter. Im...

Nach Ergebnissen der internen Quartalserhebung des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie (vdp) reduzierte sich der Parkettabsatz in Deutschland von Januar bis September 2018 um insgesamt rund 5 Prozent auf 7,3 Mio. Quadratmeter. Im Jahresverlauf hat sich bislang der Rückgang zwar leicht abgeschwächt, doch sehen sich die Hersteller einer schwierigen Markt- und Konkurrenzlage gegenüber. "Wir müssen leider zur Kenntnis nehmen, dass die Verbrauchszahlen von Parkett in Deutschland zurückgehen. Konkurrenzprodukte wie die sogenannten Designböden erobern Marktanteile, die Importe drücken in den deutschen Markt und die Rohstoffpreise explodieren", erklärte der Vorsitzende Michael Schmid anlässlich der Vorstandssitzung des vdp in Rosenheim. Dies erklärt auch, warum trotz des mengenmäßigen Absatzrückgangs die Umsatzentwicklung der vdp-Mitglieder in den ersten drei Quartalen 2018 mit einem geringfügigen Minus von 0,6 Prozent auf 206 Mio. Euro nahezu stabil verlief. Hier schlagen in erster Linie die stark gestiegenen Rohholzpreise – und hier vor allem für Eiche – zu Buche. Diese Preiserhöhungen spiegeln sich nun zu einem Teil in den Produktpreisen und haben damit den Umsatz rechnerisch erhöht. "Nach unserer Einschätzung ist wegen des massiven Runs auf die Eiche noch kein Ende dieser Entwicklung absehbar", so Schmid.

22.11.2018 | Wand / Fassade

P+S: Tapetenhersteller steht vor dem Aus

Laut eines Artikels in der Tageszeitung Kölnische Rundschau stehe der Gummersbacher Tapetenhersteller Pickhardt + Siebert (P+S) vor dem Aus und soll ab Dezember 2018 liquidiert werden. Bislang konnten keine Investoren für die Übernahme des Gesamtbetriebs gefunden werden. Im September hatte P+S beim Kölner Amtsgericht den Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt.

20.11.2018 | Boden / Zubehör

PIK: Jochen Schmid neuer Sprecher der Initiative

Die Initiative Parkett im Klebeverbund (PIK) hat einen neuen Sprecher. Jochen Schmid (39), Geschäftsführer des badischen Parkettherstellers Jaso, hat zum 1. Oktober 2018 die Rolle als Leiter des Lenkungsausschusses übernommen und folgt damit auf Dirk Mayer-Mallmann. Jaso ist von Beginn an, also seit nunmehr 17 Jahren, Mitglied in der Parkett-Initiative. Aktuell zählt PIK 13 Mitglieder, bestehend aus führenden Unternehmen der Parkett- und bauchemischen Industrie sowie des Fachhandwerks und -journalismus zusammen.

15.11.2018 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Uzin weiter auf Wachstumskurs

Die Uzin Utz AG bleibt nach wie vor auf Wachstumskurs. In den ersten drei Quartalen in 2018 hat das Unternehmen den Umsatz um 15,9 Prozent auf 260,2 Mio. Euro (2017: 224,5 Mio. Euro) gesteigert. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt mit 21,2 Mio. Euro leicht unter dem Wert des Vorjahres (21,4 Mio. Euro). Besonders in den Fokusregionen konnte der Hersteller bauchemischer Produkte ein stabiles Wachstum verzeichnen. Über das gesamte Jahr 2018 hatte Uzin Utz jedoch mit einem starken Preisanstieg im Rohstoff- und Logistikbereich zu kämpfen. Dies wirkte sich auch im dritten Quartal auf die Profitabilität aus.

14.11.2018 | Verband

EPLF: Präsident Paul De Cock legt Amt nieder

Paul De Cock (Unilin), erst seit Mai 2018 Präsident des Verbandes der Europäischen Laminatbodenhersteller (EPLF) und Mitglied des Vorstands seit 2014, hat mit sofortiger Wirkung sein Amt niedergelegt. De Cock (45) wird innerhalb der Mohawk Industries, Inc.,...

Paul De Cock (Unilin), erst seit Mai 2018 Präsident des Verbandes der Europäischen Laminatbodenhersteller (EPLF) und Mitglied des Vorstands seit 2014, hat mit sofortiger Wirkung sein Amt niedergelegt. De Cock (45) wird innerhalb der Mohawk Industries, Inc., Calhoun (Georgia, USA), zu der die Unilin-Gruppe (Wielsbeke/Belgien) seit der Übernahme in 2005 gehört, zum Präsidenten der Fußbodensparte Nordamerika befördert. Paul De Cock kennt das Geschäft in den USA bestens: Von 2005 bis 2009 war er erfolgreich als Präsident von Mohawk’s Hartbodensparte tätig und wirkte auch nach seiner Rückkehr nach Europa von Unilin aus bei der weltweiten Expansion der amerikanischen Muttergesellschaft mit.
Die Planungen des EPLF für das kommende Jahr 2019 wurden noch gemeinsam mit Paul De Cock festgelegt. Sein Ausscheiden habe darauf laut Verband keinen Einfluss. Im kommenden Juni feiert der EPLF das 25-jährige Jubiläum. Bei Mitgliederversammlung soll dann ein neuer Präsident gewählt werden. - © EPLF

14.11.2018 | Verband

Heimtex-Verband: Vorstandsmitglieder in Ämtern bestätigt

In der Mitgliederversammlung des Verbandes der Deutschen Heimtextilien-Industrie ("Heimtex") wurde der Vorstand von sechs auf nun sieben Mitglieder erweitert. Zudem wurde der Vorstand maßgeblich im Amt bestätigt und setzt sich nun wie folgt...

In der Mitgliederversammlung des Verbandes der Deutschen Heimtextilien-Industrie ("Heimtex") wurde der Vorstand von sechs auf nun sieben Mitglieder erweitert. Zudem wurde der Vorstand maßgeblich im Amt bestätigt und setzt sich nun wie folgt zusammen: Ottmar Ihling (Vorsitzender, Alfred Apelt GmbH), Thomas Bußkamp (stellvertretender Vorsitzender, Badenia Bettcomfort), Harald Cleven (Schatzmeister, Longlife Teppichboden), Markus Haick (Weseler Teppich), Thomas Müller (Centa Star Bettwaren), Stephan Naacke (Findeisen) und Claus Wölfel (Wölfel). Rudolph Welcker (Weseler Teppich) scheidet aus dem Vorstand aus, da er zum Jahresende in den Ruhestand gehen wird. Für ihn rückte Markus Haick als stellvertretender Sprecher der Fachgruppe "Teppich-Industrie" nach. Die Fachgruppe Bettwaren, die bisher alleinig durch Thomas Bußkamp als Sprecher vertreten wurde, erhält nun Unterstützung durch den neu gewählten stellvertretenden Sprecher Thomas Müller von Centa Star.