Branchen-News

10.01.2019 | Boden / Zubehör

Red Dot Award - Product Design: Anmeldung nur noch bis 1. Februar

Beim Red Dot Award "Product Design 2019" geht es in die heiße Phase. Die Schlussrunde ist eröffnet, denn die letzte von drei Anmeldephasen wurde eingeläutet. Nur noch bis zum 1. Februar können Designer und Unternehmen ihre Innovationen ins Rennen um das renommierte Qualitätssiegel schicken. Sie können Produkte aller Art einreichen, um sie von der erfahrenen Jury bewerten zu lassen. Getreu dem Motto "In search of good design and innovation" wird sie das Red Dot-Siegel ausschließlich an Entwürfe verleihen, die durch ihre gute Designqualität überzeugen.
Eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen, sind sowohl etablierte Gestalter und Unternehmen als auch Karrierestarter aus der ganzen Welt. Sie können Objekte aus allen Bereichen des täglichen Lebens einreichen.
Nach Abschluss der Anmeldephase kommen die rund 40 Experten, darunter Gestalter, Designprofessoren und Journalisten unterschiedlicher Bereiche, für mehrere Tage zusammen, um die Produkte zu bewerten. Das besondere an diesem Prozess ist, dass sie jedes Objekt einzeln testen.
Werden Objekte ausgezeichnet, so zeugt dies von ihrer guten Designqualität und ihrem hohen Innovationspotenzial. Die Preisträger setzen damit Trends in der Designbranche und zeigen, wohin es künftig gehen kann. Verbraucher erkennen die gestalterisch erstklassigen Produkte am Red Dot-Siegerlabel, das die Preisgekrönten als Marketinginstrument beispielsweise auf Produktverpackungen, Anzeigen oder ihrer Website nutzen. Es verschafft ihnen Visibilität auf dem internationalen Markt und grenzt sie von Wettbewerbern ab.
Die Red Dot Gala, bei der die Designbranche in Essen zusammenkommt, um die besten Produkte des Jahres gebührend zu feiern, findet am 8. Juli 2019 statt. Im Rahmen der anschließenden Designers’ Night erhalten die prämierten Produkte Einzug in die erste Ausstellung – "Design on Stage" im Red Dot Design Museum Essen wird die erste Station einer Reise voller aufmerksamkeitsstarker Kommunikationsmaßnahmen für die Preisträger sein. Zusätzlich werden sie in internationalen Ausstellungen und in der Red Dot App präsentiert sowie im Jahrbuch verewigt.

Fachartikel