VDT | Verband der Deutschen Tapetenindustrie e.V. / DTI | Deutsches Tapeten Institut GmbH

Der Verband der Deutschen Tapetenindustrie e.V. (VDT) vertritt als Branchenverband die Interessen der deutschen Tapetenhersteller und ist Ansprechpartner für steuerliche, juristische und technische Angelegenheiten. Er schreibt durch Normung und Standardisierung einheitliche Kennzeichnungen und Qualitätskriterien für Tapeten im deutschen bzw. europäischen Raum fest.
Dem Verband ist das Deutsche Tapeten-Institut (DTI GmbH) angeschlossen. Der Verband arbeitet eng mit der Gütegemeinschaft Tapete e.V. (GGT) zusammen, welche das RAL-Gütezeichen 479 für ökologische Unbedenklichkeit vergibt. Des Weiteren unterstützt der Verband regelmäßig alle Veranstaltungen und Ausstellungen des Tapetenmuseums in Kassel.

SCHWERPUNKTE:

KONTAKT:

Berliner Allee 61
40212 Düsseldorf
Deutschland
T: +49 (0) 211 862864-11
F: +49 (0) 211 862 864-13

Tickermeldungen

VDT: "Aktionsforum Tapete" vorgestellt

10.01.2019

Der Verband der Deutschen Tapetenindustrie (VDT) hat auf der „Heimtextil“ das „Aktionsforum Tapete“ vorgestellt, eine Plattform, die der gesamten Branche neue Chancen für die Marktbearbeitung ermöglichen und den Tapetenabsatz fördern soll. Das Aktionsforum wendet sich explizit auch an die verschiedenen Formen des Groß- und Einzelhandels und an die Zulieferindustrie. Auch Verleger, Importeure, Fachmessen und Verbände sind gefordert, sich mit vereinten Kräften für das gemeinsame Ziel einzusetzen. Zu den geplanten Maßnahmen zählt insbesondere eine Werbekampagne für die Tapete, die nicht nur gemeinsam finanziert, sondern auch einvernehmlich konzipiert und durchgeführt werden soll. Weiterhin sind eine detaillierte Marktstatistik, Tapeten-Weiterbildungen für Verkäufer und andere Zielgruppen sowie regelmäßige Veranstaltungen für die Branche vorgesehen. Der Auftakt dieser Veranstaltungen findet am 23. Mai 2019 statt. Neben Diskussionsrunden und Workshops zu Themen wie Digitalisierung, POS-Marketing und Verbrauchertrends wird es Einblicke von Branchenexperten zu aktuellen Fragestellungen geben. Bis zum „Tapeten-Gipfel“ im Mai werden außerdem ein kreatives Konzept und ein Finanzierungsmodell der Werbekampagne erarbeitet sowie Seminarangebote entwickelt, welche dann im Rahmen der Veranstaltung beschlossen werden sollen.

« zurück