Branchen-News

27.11.2021 |

Titel Ad

27.11.2021 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Uzin Utz erhält Umweltmanagement-Preis

Am 23. November wurde Uzin Utz mit dem Deutschen Umweltmanagement-Preis in der Kategorie »Beste Maßnahme Klimaschutz« ausgezeichnet. Der Preis wurde erstmals im Auftrag des deutschen Bundesumweltministeriums ausgeschrieben. Uzin Utz landete mit seinem Biomassenbilanz-Ansatz ganz oben auf dem Siegertreppchen und wurde im Rahmen der hybriden Konferenz durch das Bundesumweltministerium in Berlin ausgezeichnet. Gewürdigt...

Am 23. November wurde Uzin Utz mit dem Deutschen Umweltmanagement-Preis in der Kategorie »Beste Maßnahme Klimaschutz« ausgezeichnet. Der Preis wurde erstmals im Auftrag des deutschen Bundesumweltministeriums ausgeschrieben. Uzin Utz landete mit seinem Biomassenbilanz-Ansatz ganz oben auf dem Siegertreppchen und wurde im Rahmen der hybriden Konferenz durch das Bundesumweltministerium in Berlin ausgezeichnet. Gewürdigt wurden Akteure, die im Klima- und Umweltschutz sowie der Umweltkommunikation Herausragendes leisten.
»Mit der Auszeichnung des Umweltmanagement-Preis 2021 unterstreichen wir die Bedeutung von Nachhaltigkeit für die gesamte Wertschöpfungskette und danken gleichzeitig der BASF, ohne die das Ganze gar nicht möglich wäre«, erklärt Philipp Utz, Mitglied des Vorstands bei Uzin Utz, bei der Preisverleihung.
Mit dem Einsatz von biomassebasierten Bindemitteln der BASF untermauert das Familienunternehmen seine Überzeugung und treibt das Thema Klimaschutz weiter voran. Das unternehmensweite Ziel im Rahmen der Strategie »Passion 2025« ist die Reduktion klimaschädlicher Emissionen um 25 Prozent.
Seit Mai 2021 verwendet der Hersteller biomassebasierte Bindemittel und reduziert damit die CO2-Emissionen rohstoffseitig um circa 3000 Tonnen pro Jahr. Möglich macht dies der Biomassenbilanz-Ansatz (Biomass Balance, BMB).
Im Produktionsverbund der BASF SE werden biobasierte Rohstoffe in die Produktion eingespeist und rechnerisch den Endprodukten zugeordnet. So wird der Anteil an Bindemitteln auf Basis von erneuerbaren Rohstoffen in den Verlegesystemen des Herstellers sukzessive erhöht, was fossile Ressourcen schont und Treibhausgasemissionen senkt. Produktqualität und -eigenschaften bleiben für den Verarbeiter auf unverändertem Niveau.

25.11.2021 | Boden / Zubehör

Emco verlagert Teppichmattenproduktion

Die Emco Bautechnik GmbH hat ihre Produktion der Teppichmatten von Lingen nach Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt verlagert. Dabei konnten fast alle Arbeitsplätze erhalten werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Grund für die Veränderung sei eine wirtschaftliche Neuorganisation des Geschäftsfeldes. Die Produktion bleibe somit weiterhin in Deutschland.
»Uns war es besonders wichtig, auch zukünftig...

Die Emco Bautechnik GmbH hat ihre Produktion der Teppichmatten von Lingen nach Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt verlagert. Dabei konnten fast alle Arbeitsplätze erhalten werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Grund für die Veränderung sei eine wirtschaftliche Neuorganisation des Geschäftsfeldes. Die Produktion bleibe somit weiterhin in Deutschland.
»Uns war es besonders wichtig, auch zukünftig Made in Germany zu produzieren. Es gab zwar einige Herausforderungen beim Umzug zu bewältigen, nun sind wir aber bereit, neu durchzustarten«, erklärt Rüdiger von Scheven, Geschäftsführer und Werksleiter von Emco Tex. Am Standort in Gräfenhainichen investierte Emco einen siebenstelligen Betrag, so auch für umfangreiche Umbaumaßnahmen.
Die Emco Tex GmbH als Produktionsstandort für die Teppichmatten arbeitet nach eigenen Angaben mit einem bestehenden Team, das für diese neue Aufgabe umgeschult wurde. Die Mitarbeitenden in Lingen konnten demnach für andere Bereiche der Emco Group übernommen werden.

25.11.2021 | Boden / Zubehör

IVC Group: Schmidt neuer Gebietsverkaufsleiter Objekt Mitte

Um die Präsenz auf dem deutschen Objekt-Markt zu verstärken, baut die belgische IVC Group ihr Außendienstteam weiter aus. Dennis Schmidt, 31, ist neuer Gebietsverkaufsleiter Objekt Deutschland Mitte und seit dem 1. November 2021 Ansprechpartner für Architekten und Projektentscheider in den Regionen Nordrhein-Westfalen und Hessen.
Schmidt verfügt als gelernter Raumaustattermeister über umfassendes Praxiswissen. Erste Außendienst-Erfahrungen sammelte er beim Unternehmen Buchheister. Parallel absolvierte er eine Weiterbildung im Bereich Projektmanagement. Zuletzt arbeitete Schmidt als Regional Sales Executive bei der Firma Amtico. - © IVC Group

22.11.2021 | Messeartikel

»DOMOTEX 2022« abgesagt

Die für den 13. bis 16. Januar geplante Messe »Domotex« wird nicht stattfinden, dass teilte die Deutsche Messe AG heute in einer Pressemitteilung mit.
»Wir haben bis zuletzt gemeinsam mit den ausstellenden Unternehmen für die ›Domotex‹ gekämpft und stehen seit Monaten täglich im Austausch mit der Branche«, sagt Sonia Wedell-Castellano, Global Director Domotex, Deutsche Messe AG. »Die ›Domotex‹ ist im besonderen...

Die für den 13. bis 16. Januar geplante Messe »Domotex« wird nicht stattfinden, dass teilte die Deutsche Messe AG heute in einer Pressemitteilung mit.
»Wir haben bis zuletzt gemeinsam mit den ausstellenden Unternehmen für die ›Domotex‹ gekämpft und stehen seit Monaten täglich im Austausch mit der Branche«, sagt Sonia Wedell-Castellano, Global Director Domotex, Deutsche Messe AG. »Die ›Domotex‹ ist im besonderen Maße von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen, denn die überwiegende Mehrheit der ›Domotex‹-Aussteller und -Besucher kommt aus dem Ausland. Angesichts des aktuellen Pandemie-Geschehens ist jedoch mit einer kurzfristigen Erholung des internationalen Geschäftsreiseverkehrs nicht zu rechnen«, ergänzt Wedell-Castellano.
Noch vor gut einem Monat wollten die Veranstalter die »Domotex« im Südteil des Messegeländes in Hannover in einem kompakten Format als Re-Start-Veranstaltung in drei Hallen ausrichten und so der Branche nach nahezu zwei Jahren Pandemie die Chance auf ein physisches Treffen ermöglichen. Wedell-Castellano: »Was vor einem Monat noch als realistisches und vielversprechendes Re-Start-Szenario galt und vom Markt auch gut angenommen wurde, hat sich in den letzten Tagen als nicht mehr darstellbar gezeigt.« Die Veranstalter prüfen einen neuen »Domotex«-Termin im weiteren Verlauf des Kalenderjahres 2022, heißt es in der Mitteilung.

22.11.2021 | Verband

FEB: Ciesla neu im Vorstand

Alle zwei Jahre werden beim Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge (FEB) Vorstandswahlen durchgeführt, diesmal auf der Mitgliederversammlung am 17. November in Münster.
Bei der Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden und Schatzmeisters des...

Alle zwei Jahre werden beim Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge (FEB) Vorstandswahlen durchgeführt, diesmal auf der Mitgliederversammlung am 17. November in Münster.
Bei der Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden und Schatzmeisters des Verbandes trat Oliver Kluge (Amtico) nach 17 Jahren auf dieser Position nicht mehr zur Wahl an. Er hatte das Amt im Februar 2004 übernommen. Oliver Kluge hatte seinen Rückzug bereits vor zwei Jahren bei seiner Wiederwahl angekündigt. Mit großem Dank und hoher Anerkennung für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit wurde Kluge verabschiedet. Nachfolger als stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister wurde Christian Ciesla (Windmöller).
Volkmar Halbe als Vorsitzender und Olivier Bossuyt (IVC) als stellvertretender Vorsitzender des FEB wurden für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Gleiches gilt für Tilo Höbel (Tarkett) und Stephan Wolff (Objectflor), die als Sprecher der Arbeitskreise Markt + Wissen bzw. Produkt- und Anwendungstechnik bestätigt wurden. Alle Ämter wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt. - © Windmöller

19.11.2021 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Steen neuer Bezirksleiter bei Thomsit

Seit Mitte Oktober 2021 verstärkt Marcus Steen, 52, als neuer Bezirksleiter für die Region Hamburg und Schleswig-Holstein das Vertriebsteam von Thomsit. In dieser Funktion berichtet er an den Verkaufsleiter Nord-Ost Alexander Hamm.
Der ausgebildete Einzelhandelskaufmann und Handelsfachwirt bringt mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Bodenbelagsbranche mit. Nach seiner Ausbildung in einem Bodenbelagsfachhandel wechselte Steen zu einem Filialisten der Bodenbranche in Schleswig-Holstein. Dort war er 15 Jahre lang im Objektgeschäft und rund zehn Jahre als Assisten der Geschäftsleitung sowie als Marktleiter tätig. Danach wechselte er in den Vertrieb und betreute acht Jahre die Region Schleswig-Holstein und Hamburg für einen Bodenbelags-Großhändler in Norddeutschland. - © Thomsit

16.11.2021 |

Branchentag Holz Impressionen

15.11.2021 | Verlegewerkstoffe / Estrich / Technik

Uzin Utz Group: Auch im 3. Quartal mit Umsatz und Ergebnis über Vorjahr

Die Uzin Utz AG hat im dritten Quartal 2021 ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Trotz der massiven Preissteigerungen bei Energie- und Rohstoffkosten und der knappen Verfügbarkeit von Frachtraum vermeldet der Bauchemiehersteller ein mehr als solides 3. Quartal.
Das Umsatzwachstum des...

Die Uzin Utz AG hat im dritten Quartal 2021 ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Trotz der massiven Preissteigerungen bei Energie- und Rohstoffkosten und der knappen Verfügbarkeit von Frachtraum vermeldet der Bauchemiehersteller ein mehr als solides 3. Quartal.
Das Umsatzwachstum des Konzerns stieg in den ersten neun Monaten des Jahres um 15,1 Prozent auf 329,8 Mio. Euro und liegt damit 43,4 Mio. Euro über dem Vorjahresniveau (286,5 Mio. Euro). Mit 39,3 Mio. Euro liegt das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zum 30. September mit einer Steigerung in Höhe von 50,2 Prozent ebenfalls deutlich über Vorjahr (26,1 Mio. Euro).
Laut Heinz Leibundgut, Finanzvorstand bei Uzin Utz, bleibt die Gesamtsituation dennoch angespannt: »Leider mussten wir in den letzten Monaten erleben, dass das globale Gleichgewicht in Bezug auf intakte Abläufe sowie Liefer- und Versorgungsketten durch verschiedenste Ursachen massiv gestört wurde. Die anhaltenden Folgen der Coronapandemie und weitere nicht kalkulierbare Einflüsse führten zu großen Versorgungsproblemen, von denen auch wir nicht verschont blieben.«

Ausblick
Uzin Utz geht für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2021 davon aus, dass das Ergebnis im vierten Quartal durch die weiter steigenden Preise bei Rohstoffen und Fracht belastet sein wird. »Dennoch bleiben wir trotz der Herausforderungen zuversichtlich, unsere Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen und am Ende des Geschäftsjahres über dem Vorjahresniveau zu liegen. Die Baubranche zeigt sich robust und die Nachfrage nach neuen Wohnungen und Häusern bleibt weiterhin hoch«, so Leibundgut abschließend. - © Uzin Utz Group

15.11.2021 | Fachhandel / Kooperationen

Brüder Schlau: Neuer Handwerkermarkt in Nürnberg eröffnet

Nach Umbau- und Einrichtungsarbeiten hat Anfang November ein neuer Handwerkermarkt für Profi-Kunden an der Würzburger Straße 93 in Nürnberg eröffnet. Auf rund 700 m2 inklusive Lagerfläche bietet Schlau ein vielseitiges Sortiment rund um die Raumgestaltung an. Präsentiert werden aktuelle Produkte, Trends und Innovationen aus den Bereichen Farben, Tapeten, Bodenbeläge, Werkzeuge, Bauchemie, Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) und...

Nach Umbau- und Einrichtungsarbeiten hat Anfang November ein neuer Handwerkermarkt für Profi-Kunden an der Würzburger Straße 93 in Nürnberg eröffnet. Auf rund 700 m2 inklusive Lagerfläche bietet Schlau ein vielseitiges Sortiment rund um die Raumgestaltung an. Präsentiert werden aktuelle Produkte, Trends und Innovationen aus den Bereichen Farben, Tapeten, Bodenbeläge, Werkzeuge, Bauchemie, Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) und Zubehör.
Die gewerblichen Kunden können darüber hinaus auch auf vielfältige Serviceleistungen zurückgreifen, wie den Farben-Misch-Service oder die Unterstützung durch den firmeneigenen Lieferservice.
Um den Profi-Kunden bundesweit eine ansprechende und zeitgemäße Verkaufsfläche bieten zu können, wird die Modernisierung der Handwerkermärkte kontinuierlich vorangetrieben und es kommen neue Standorte – wie jetzt in Nürnberg oder wie im Februar diesen Jahres in HeilbronnSchlau gibt es mittlerweile mehr als 60 Mal in Deutschland.