HolzLand GmbH

Über 450 Holzfachmärkte gehören zur HolzLand-Gemeinschaft, der führenden Kooperation von Holzhändlern in ganz Europa. Seit mehr als 30 Jahren schließen sich der Kooperation sowohl Holzzentren für Profikunden als auch Holzmärkte für Privatkunden in unterschiedlichsten Größen an. Noch weitaus größer ist die Zahl an Händlern, die beide Kundengruppen bedienen. Dabei verliert kein Holzhändler seine rechtliche Selbstständigkeit, so dass die Betriebe beispielsweise auch nicht verpflichtet sind, das klassische HolzLand-Logo zu tragen. Die Partner haben die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Produkte von namhaften Lieferanten zu günstigen Konditionen zu erhalten. Zudem führt HolzLand die Eigenmarke „HQ“ in den Produktbereichen Böden, Türen, Garten und Platten.

SCHWERPUNKTE:

Einkauf

Netzwerk

Ausstellung

IT

Marketing

Eigenmarke

KONTAKT:

Deutsche Straße 5
44339 Dortmund
T: +49 (0) 231 534640-0
F: +49 (0) 231 534640-99

Fachartikel

HolzLand: 8,2 Prozent Umsatzplus im 3. Quartal(Seite 8 in Ausgabe 11-12/2020 )
HolzLand: Erneutes Umsatzplus bei HolzLand(Seite 20 in Ausgabe 9-10/2020 )
HolzLand: Update für die Expo(Seite 7 in Ausgabe 2/2020 )
HolzLand: Erneutes Umsatzplus bei HolzLand(Seite 11 in Ausgabe 8/2019 )
HolzLand: Eigenmarke mit deutlichem Plus(Seite 20 in Ausgabe 6-7/2019 )
HolzLand: Erfreulicher Jahresstart(Seite 16 in Ausgabe 5/2019 )
HolzLand: Jahresumsatz 2018 gesteigert(Seite 9 in Ausgabe 3/2019 )
HolzLand: Neues Signet schafft Zusammenhalt(Seite 20 in Ausgabe 9/2018 )
HolzLand: Neue Website ist online(Seite 7 in Ausgabe 9/2018 )
HolzLand: Rasante Veranstaltung(Seite 17-19 in Ausgabe 8/2018 )
HolzLand: Expo diesmal auf dem Nürburgring(Seite 14-15 in Ausgabe 5/2018 )
HolzLand zeigt Flagge für den Holzhandel(Seite 36-38 in Ausgabe 8/2015 )
HolzLand & MDH: Gemeinsame »Expo« in Hannover(Seite 22-23 in Ausgabe 6-7/2014 )
Holzboden von seiner schönsten Seite(Seite 61 in Ausgabe 12/2013 )
Gar nicht so klein, der Wicht!(Seite 52-53 in Ausgabe 12/2013 )

Tickermeldungen

HolzLand: 18,6 Prozent Umsatzplus im 1. Quartal

21.04.2021

Die Umsatzentwicklung bei der HolzLand-Kooperation ist weiterhin positiv. Mit einem Umsatzplus von 18,6 Prozent (bereinigt sogar um 20,7 Prozent) verbucht HolzLand mit rund 275 Mio. Euro ein äußerst solides 1. Quartal 2021.
»Damit wurden unsere Erwartungen für die ersten drei Monate dieses Jahres noch übertroffen«, freut sich HolzLand-Geschäftsführerin Nicole Aversch. Auf Sortimentsebene sind insbesondere die Bereiche Massivholz/Hobelware und Holz im Garten um mehr als 30 Prozent gestiegen, wobei der Bereich Garten mit 36,5 Prozent das höchste Umsatzplus verzeichnet. Bei den Baustoffen gab es einen Zuwachs von 21,4 Prozent. »Schon jetzt zeichnet es sich ab, dass die bevorstehende Gartensaision eine Rekordsaison werden könnte«, teilt HolzLand weiter mit. In Deutschland wurde der zentralregulierten Umsatz um 20,3 Prozent gesteigert und in Belgien um 55,7 Prozent. Auch Österreich mit 19,6 Prozent und die Schweiz mit 10,5 Prozent, verzeichneten einen weiteren Anstieg.

Online-Handel boomt
»Vor allem beim Online-Shop haben wir für die Händler Rekordumsätze verzeichnet. Unsere Nutzerzahlen des Online-Marktplatzes liegen auf einem Topniveau«, betont Averesch. »Allein im März haben 570 000 Nutzer auf unsere Plattform zugegriffen. Mehr als 3000 Aufträge wurden gezählt, und der Bruttoumsatz lag über 1,2 Mio. Euro«, konkretisiert Christian Haltermann, Bereichsleiter Digitale Services bei HolzLand. Der Blick zurück zeige, dass der Umsatz auf der Plattform im Vergleich zum ersten Quartal im Vorjahr um 300 Prozent gesteigert werden konnte. Tendenz weiter steigend.

Produktknappheit sorgt für höhere Preise
»Das aktuelle Umsatzergebnis ist auch unserem kontinuierlichen Ausbau des Lagerbestands geschuldet. Es ist uns gelungen, viel Ware zu sichern«, betont Averesch. Die steigende Nachfrage nach Holz, massive Lieferengpässe und stetig kletternde Preise stellten die Branche derzeit vor große Herausforderungen. »Insbesondere die Knappheit der Produkte in den Bereichen Schnittholz, Holbelware und der Plattenwerkstoffe sorgt für Preiserhöhungen, die natürlich direkt in die Umsatzzahlen einfließen«, erklärt Johannes Schulze, Bereichsleiter Category Management. Gleichzeitig nähmen aber die Bauaktivitäten mit Holz zu, was das Ungleichgewicht verstärke, was dazu führe, dass der Markt weiter überhitze. Die Warenverfügbarkeit bleibe das Gebot der Stunde. »Deshalb konzentrieren wir uns darauf, die Mengensicherung langfristiger zu gestalten«, so Schulze. Entspannung ist nicht in Sicht: »In den kommenden Monaten wird sich die jetzige Situation auf dem Holzmarkt fortsetzen, in einigen Sortimentsbereichen vermutlich weiter eskalieren. Das wird uns noch mindestens bis Ende des Jahres beschäftigen«, vermutet Schulze.

HolzLand erstmals mehr als eine Milliarde Euro Umsatz

14.01.2021

Der zentralregulierte Brutto-Umsatz der HolzLand-Gruppe ist 2020 im Vorjahresvergleich um 15,5 Prozent auf rund 1,02 Milliarden Euro angewachsen.
»Das ist das beste Ergebnis in der Geschichte der Holzfachhändler. Sicherlich hat unsere Branche von Corona profitiert, und das wissen wir alle einzuordnen. Zugleich haben wir aber das Beste aus den schwierigen Rahmenbedingungen gemacht und gemeinsam gezeigt, wie dynamisch unsere Kooperation ist und was gelebte Kooperation bewegen kann«, kommentiert HolzLand-Geschäftsführerin Nicole Averesch den Rekordumsatz. Entscheidender Erfolgsschlüssel sei die hohe digitale Kompetenz der Kooperation gewesen. Der über den gemeinsamen Holzland-Marktplatz generierte Umsatz habe sich versechsfacht.
Ein Blick zurück zeigt, dass auch die HolzLand-Eigenmarke »HQ« ein wichtiger Baustein der positiven Gesamtentwicklung gewesen ist. Im Vergleich zu 2019 wuchs deren Umsatz kräftig um rund 17 Prozent. Stark gefragt waren zudem die Warengruppen Garten (+34,2 Prozent), Massivholz/Hobelware (+19,6 Prozent), Zubehör (+25,6 Prozent) und Boden/Wand/Decke (+15,6 Prozent). Das Händler-Händler-Geschäft legte um 18,4 Prozent zu.
»Holzland war während des gesamten Jahres für die Gesellschafter und Anschlusspartner spürbar und hat uns laufend und aktuell mit Informationen und Empfehlungen versorgt. So konnte sich jeder einzelne orientieren und die für sich richtigen Maßnahmen einleiten«, lobt HolzLand-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Josef Simmer. 
Auch in Österreich blickt Holzland auf ein insgesamt sehr positives Jahr 2020 zurück, wobei es – ähnlich wie in Deutschland – teilweise deutliche Unterschiede in der geschäftlichen Entwicklung aus geografischen Gründen und wegen unterschiedlicher Sortimentsschwerpunkten gegeben habe.

HolzLand: 8,2 Prozent Umsatzplus im 3. Quartal

26.10.2020

Die Umsatzentwicklung der HolzLand-Kooperation ist weiterhin positiv. Mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von rund 674,3 Mio. Euro und einem Umsatzwachstum von 8,2 Prozent (bereinigt 12,8 Prozent) gegenüber dem Vorjahr verbucht die HolzLand-Kooperation ein solides drittes Quartal 2020.
Insbesondere der deutsche Markt erweist sich mit einem Plus von 9,8 Prozent zum Vorjahr als Konjunkturmotor.
Auf Sortimentsebene haben insbesondere die Bereiche Holz im Garten (+27,5 Prozent), Massivholz/Hobelware (+7,4 Prozent) und Bauelemente (+7,6 Prozent) zu dem absoluten Umsatzwachstum beigetragen. Auch im Händler-Händler-Geschäft mit einem Plus von 24,7 Prozent ist ein Anstieg zu verzeichnen.

HolzLand: Krohe neuer Bereichsleiter Marketing

26.10.2020

Die HolzLand-Kooperation hat Michael Krohe als Bereichsleiter Marketing eingestellt. Krohe war zuvor in geschäftsführender Funktion in den Bereichen Marketing und Vertrieb bei Remsgold Chemie sowie als Prokurist und Geschäftsbereichsleiter Marketing International bei Förch tätig. - © HolzLand

HolzLand: Lieferantenvertrag mit Parador gekündigt

07.10.2020

Wie die HolzLand-Kooperation mitteilt, wurde aufgrund eines mehrheitlichen Votums der Mitglieder, der Lieferantenvertrag mit Parador gekündigt. Anlass ist der im Sommer gelaunchte »Online Brand Store« von Parador, der bei den HolzLand-Mitgliedern zu Irritationen geführt hat.
In dem Store können Endverbraucher einen Artikel erwerben, und derjenige Parador-Händler, der zum Kunden geografisch am nächsten liegt, ermittelt und zugeordnet wird dies über eine Geo-Lokalisierung, bekommt eine Beteiligung an dessen Nettoumsatz.
Eine daraufhin von HolzLand initiierte Umfrage bei den Mitgliedern, wie die Folgen der Online-Initiative von Parador für eine weitere Zusammenarbeit eingeschätzt werde ergab, dass die Mehrheit der HolzLand-Mitglieder es nicht für wirtschaftlich sinnvoll erachtet, den bestehenden Lieferantenvertrag mit Parador weiterzuführen.

Erneutes Umsatzplus bei HolzLand

09.09.2020

Die Umsatzentwicklung der HolzLand-Kooperation ist weiterhin positiv. Per Ende August stieg der zentralregulierte Nettoumsatz um 7,5 Prozent auf rund 596 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr.
Besonders erfolgreich entwickelte sich bisher die HolzLand-Eigenmarke »HQ«. Schon 2019 konnte der Umsatz um 14,8 Prozent gesteigert werden. Im laufenden Geschäftsjahr liegt man mit 8,4 Prozent über dem Vorjahr.
»Wir können dankbar sein, dass unsere Branche von der Corona-Krise bislang eher profitiert hat und es im Moment auch keine Anzeichen gibt, dass diese Entwicklung abrupt kippt«, sagte HolzLand-Geschäftsführerin Nicole Averesch währen der Gesellschafterversammlung in Baunatal. Sie ließ aber auch nicht unerwähnt, dass es schwierig sei, die gesamtwirtschaftlichen Effekte für 2021 aufgrund der Corona-Pandemie vorauszusagen. »Stand heute schätzen wir den Markt als leicht rückläufig bis stabil ein, wohlwissend, dass viel von Entwicklungen abhängt, die wir selber nicht steuern können.«
Für das aktuelle Geschäftsjahr geht Averesch aufgrund der positiven Entwicklung in den ersten acht Monaten von einem zentralregulierten Nettoumsatz von ca. 835 Mio. Euro aus.

HolzLand-EXPO 2020 abgesagt

06.03.2020

"Aufgrund der aktuellen Entwicklung zum Coronavirus wird die "HolzLand-Expo" nicht im geplanten Umfang stattfinden. Das neue Konzept "Speed-Dating" und die Abendveranstaltung am 24. März werden um ein Jahr verschoben und mit der Gesellschafterversammlung Ende März 2021 kombiniert", erklärt die HolzLand GmbH in einer Pressemitteilung.
Die Gesellschafterversammlung am 23. März 2020 werde ebenso durchgeführt wie eine „in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl“ angepasste Vorstellung der HolzLand Leistungen. Die Bandbreite an Leistungen und das Netzwerk sollen den Mitgliedern im Spätherbst unter dem Motto "HolzLand – Ihr starker Partner" an verschiedenen Standorten in der DACH-Region vorgestellt werden.

« zurück