Marburger Tapetenfabrik J.B. Schaefer GmbH & Co. KG

Die Marburger Tapetenfabrik ist ein mittelständischer Familienbetrieb, inhabergeführt in der fünften Generation, und produziert ausschließlich im hessischen Kirchhain, unweit von Marburg gelegen. Das Unternehmen ist weltweit bekannt für einzigartige Produkte, die ihresgleichen suchen – Unikate in Crush-Optik, Wandkleider mit Strass und Perlen, Tapeten, die leuchten. Gleichzeitig entstehen in der Zusammenarbeit mit herausragenden Persönlichkeiten der internationalen Designszene außergewöhnliche Wandkleider, die den kreativen Führungsanspruch des Unternehmens unterstreichen.

SCHWERPUNKTE:

Vliestapeten

Vinyltapeten

Papiertapeten

Überstreichbare Tapeten

KONTAKT:

Bertram-Schaefer-Straße 11
35274 Kirchhain
T: +49 (0) 6422 81-0
F: +49 (0) 6422 81-223

Fachartikel

Marburger: Ausdrucksstarke Schmuckstücke(Seite 35 in Ausgabe 3/2019 )
Marburger: Weniger ist mehr(Seite 135 in Ausgabe 6-7/2018 )
Marburger: Sizilianisches Flair(Seite 119 in Ausgabe 11/2017 )
Marburger: Unikate für die Wand(Seite 118-119 in Ausgabe 10/2017 )
Marburger Tapetenfabrik: Neues Seminar­programm(Seite 74-75 in Ausgabe 9/2017 )
Marburger: Nahtloser Übergang(Seite 79 in Ausgabe 8/2017 )
Einfach, schnell, ­»Marburger Wand«(Seite 117 in Ausgabe 6-7/2017 )
Marburger: Nicht von schlechten Eltern(Seite 88 in Ausgabe 4/2017 )
Marburger: Eine Tapete wie keine andere(Seite 82 in Ausgabe 3/2017 )
Marburger: Ein drittes Mal nach Venedig…(Seite 106 in Ausgabe 10/2016 )
Marburger: Wandbeläge auf höchstem Niveau(Seite 116 in Ausgabe 6-7/2016 )
Marburger: Die Kraft der (geschwungenen) Linien(Seite 108-109 in Ausgabe 5/2016 )
Marburg und Nena rocken die Wand(Seite 60 in Ausgabe 3/2016 )
Marburger Tapetenfabrik: App aktualisiert(Seite 92 in Ausgabe 8/2014 )
»Glööckler Deux« von Marburg(Seite 34 in Ausgabe 2/2014 )
Altbewährte Qualität und Handwerkskunst(Seite 94 in Ausgabe 10/2013 )
Neu von Marburg: »4 Women + Walls«(Seite 94-95 in Ausgabe 9/2013 )
Marburger Tapetenfabrik: ­Moderne Klassiker(Seite 119 in Ausgabe 6-7/2013 )
Marburg: Colani, die Dritte – »Visions«(Seite 33 in Ausgabe 2/2013 )

Tickermeldungen

Marburger: Felix Diener wird Kreativdirektor

19.04.2019

Felix Diener, 42, wird im Atelier der Marburger Tapetenfabrik die Nachfolge von Dieter Langer antreten, der Ende Juni aus dem Unternehmen ausscheidet. Langer hat fast 15 Jahre lang Kollektionen für den Tapetenhersteller verantwortet und dabei die nationalen und internationalen Tapetentrends geprägt.
Diener absolvierte nach dem Abitur eine Raumausstatterlehre in Süddeutschland, bevor er an die Hochschule Niederrhein wechselte, um Textildesign und Textilingenieurwesen zu studieren. Nach seinem Abschluss arbeitete er im Bereich der technischen Textilien und übernahm später die Leitung des Design Studios Ulf Moritz in Amsterdam. Dort war er in allen Produktbereichen des Interieurs wie Stoffe, Teppich und Tapete tätig und konzipierte Messestände. 2010 erfolgte der Wechsel nach Düsseldorf, wo er das interdisziplinäre Studio Felix Diener gründete und seine Kompetenzen vom Design hin zur strategischen Unterstützung der Textilindustrie in Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb erweiterte. Felix Diener war über mehrere Jahre Teil des Trendtables der Heimtextil und ist Gastdozent an der Hochschule Niederrhein. - © Marburger

Marburger: Neuer Anwendungstechniker

07.01.2019

Seit Dezember 2018 leitet Michael Nachmann die Anwendungstechnik bei der Marburger Tapetenfabrik in Kirchhain. Zuvor war er in gleicher Position bei Pufas beschäftigt. Bei marburg steht der 47-jährige Maler- und Lackierermeister unter anderem beratend bei der Entwicklung neuer Kollektionen zur Seite, ist für Messebau zuständig und wird im hauseigenen Weiterbildungscenter Seminare leiten. Nachmann ist nicht nur Experte für Tapeten, sondern auch TÜV-geprüfter Sachverständiger, wenn es um Schimmelbildung in Wohnräumen geht. -  © Marburger

« zurück