Interface Deutschland GmbH

Interface ist der weltweit größte Hersteller von Teppichfliesen für den Objektbereich. Das Unternehmen ist Schrittmacher für die Entwicklung von modularen Bodenbelägen. Dabei verwendet Interface ressourcen- und umweltschonende Materialien und Prozesse. Zum Unternehmen gehört auch Nora Systems, der Weltmarktführer für Kautschuk-Bodenbeläge.

SCHWERPUNKTE:

Teppichfliesen

LVT-Beläge

Kautschukboden

KONTAKT:

Mies van der Rohe Business Park | Girmesgath 5
47803 Krefeld
T: +49 (0) 2151 3718-0
F: +49 (0) 2151 3718-35

Fachartikel

Interface: Umsatz gesteigert – auch dank Nora(Seite 87-88 in Ausgabe 6-7/2019 )
Interface: Sponsor beim Projekt MIK e.V.(Seite 35 in Ausgabe 5/2019 )
Interface: LVT trifft auf Naturfaser(Seite 69 in Ausgabe 1/2019 )
Interface Inc. übernimmt Nora Systems(Seite 8 in Ausgabe 8/2018 )
Interface: Sichtbare Texturen ohne Grenzen(Seite 88-89 in Ausgabe 6-7/2018 )
Interface ist in Bewegung(Seite 54-57 in Ausgabe 10/2017 )
Interface: Drei Produkte gegen den Lärm(Seite 52 in Ausgabe 9/2017 )
Interface: Rund um den Globus(Seite 50-51 in Ausgabe 8/2017 )
Interface: Erste LVT-Kollektion »Level Set«(Seite 48-49 in Ausgabe 6-7/2017 )
Interface: Kollektions-Updates stehen an(Seite 27 in Ausgabe 5/2017 )
Interface: Neuer Deutschlandsitz eröffnet(Seite 37 in Ausgabe 1/2017 )
Interface: Neue Weichen für 2017(Seite 40-42 in Ausgabe 12/2016 )
Interface: Kreativität und Wohlbefinden(Seite 35 in Ausgabe 10/2016 )
Interface: Von Tweed-Stoffen inspiriert(Seite 40-41 in Ausgabe 8/2016 )
Interface: Ein starkes Trio(Seite 60 in Ausgabe 5/2016 )
Interface: Durchbruch in Sachen Nachhaltigkeit(Seite 32-33 in Ausgabe 4/2015 )
Interface: Net-Works wird weiter ausgebaut(Seite 58-59 in Ausgabe 11/2014 )
Interface: Umweltpreis(Seite 38 in Ausgabe 5/2014 )
Interface investiert in den deutschen Markt(Seite 44-45 in Ausgabe 4/2014 )
Interface: »Net Effect« in Berlin vorgestellt(Seite 18-19 in Ausgabe 12/2013 )
Interface stellt nachhaltige Kollektion vor(Seite 63 in Ausgabe 9/2013 )
Interface: Gestaltungsfreiheit mit »Planks«(Seite 89 in Ausgabe 6-7/2013 )

Tickermeldungen

Interface: Friesen neuer Vertriebsleiter D/A/CH

05.07.2019

Alexander Friesen, 39, seit April 2017 Vertriebsleiter Deutschland bei Interface, hat zum 1. Juli 2019 zusätzlich die Leitung der Vertriebsregionen Österreich und Schweiz übernommen. Damit verantwortet er die Koordination aller Vertriebsaktivitäten in der DACH-Region. Zuletzt lag die Vertriebsleitung von Österreich und Schweiz interimistisch bei Nils Rödenbeck, Vice President und General Manager von Interface D/A/CH, der sich jetzt wieder der Gesamtverantwortung für die drei Märkte widmet.
Seit 2005 ist Alexander Friesen für Interface tätig. Seitdem hatte er verschiedene Positionen inne, unter anderem als Verkaufsleiter des Vertriebsteams Nord, und wurde 2017 zudem zum Prokuristen ernannt. - © Interface

Interface: Umsatz gesteigert – auch dank Nora Systems

25.04.2019

"Wir haben das Jahr 2019 mit einem weiteren soliden Quartal begonnen, das unseren Erwartungen entspricht“, kommentiert Interface-CEO Jay Gould. So hat sich der Nettoumsatz im ersten Quartal um 24 Prozent auf 298 Mio. US-Dollar erhöht. Der organische Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2 Prozent. Auch die Integration von Nora Systems erzielte sehr gute Ergebnisse: mit einem Plus von 9 Prozent steuerte der Kautschukboden-Hersteller rund 60 Mio. US-Dollar zum Resultat bei. Das organische Wachstum im ersten Quartal sei vor allem von der LVT-Nachfrage getrieben.

Interface schließt Nora-Übernahme ab

08.08.2018

Interface hat die bereits bekanntgegebene Übernahme von Nora Systems durch eine Aktienkauftransaktion in Höhe von etwa 400 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Die Akquisition erweitert das schnellwachsende Portfolio elastischer Bodenbeläge von Interface und fördert die Strategie des Unternehmens, die Marktdurchdringung in wachstumsstarken Segmenten wie Gesundheitswesen, Life Sciences, Bildung und Transportwesen zu erhöhen. Interface wird künftig Kautschuk-Bodenbeläge unter dem Markennamen "nora" vertreiben. Die Nora-Akquisition wird sich vom dritten Quartal an voraussichtlich positiv auf das bereinigte Ergebnis je Aktie von Interface auswirken.

Interface: Yves Bonne zum Vice President ernannt

21.06.2018

Interface hat Yves Bonne zum Vice President & General Manager für Benelux, Osteuropa und Emerging Markets ernannt. Bonne hat seine Arbeit in Scherpenzeel (Niederlande) am 1. Juni 2018 aufgenommen. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Bodenbelagsbranche, vor allem im Sales & Marketing, trug der Manager entscheidend zu Wachstum, Innovation und Erfolg in einigen der größten europäischen Märkte der Branche bei, zuletzt als Geschäftsführer des belgischen Teppichfliesenherstellers Modulyss NV (Balta-Gruppe). Yves Bonne folgt auf Ton Raaphorst, der die Position des Geschäftsführers interimistisch innehatte. - © Interface

Interface übernimmt Nora Systems

14.06.2018

Interface Inc., mit Sitz in Atlanta/Georgia (USA), hat einen definitiven Kaufvertrag mit ICG (Intermediate Capital Group) und dem Nora-Systems-Management zur Übernahme von Kautschukboden-Hersteller Nora Systems unterzeichnet. Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal 2018 erwartet, unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Nora Systems ist ein Privatunternehmen, das sich derzeit im Besitz der Investmentgesellschaft Intermediate Capital Group (ICG) und des Managements befindet. Mit dieser Übernahme wird Nora sein Portfolio an elastischen Bodenbelägen erweitern und seine Präsenz in wachstumsstarken Marktsegmenten und Regionen ausbauen. "Wir hatten erfolgreiche Jahre mit zwei Finanzinvestoren und haben unser Geschäft in den letzten 11 Jahren intensiv weiterentwickelt. Darüber hinaus konnten wir unsere Marke weltweit stärken", sagt Christa Hoffmann, Geschäftsführerin und CFO von Nora Systems. "Um die nächste Stufe erreichen und unser Wachstum weiter beschleunigen zu können, sehen wir einen strategischen Partner als die richtige Wahl für unsere Zukunft. Alle Parameter dieser Transaktion sind perfekt auf unsere langfristige Strategie abgestimmt." Andreas Mueller, Geschäftsführer und CEO von Nora Systems ergänzt: "Vor allem haben wir eine starke kulturelle und strategische Übereinstimmung zwischen beiden Unternehmen festgestellt. Zusammen mit Interface werden wir in der Lage sein, unseren Kunden ein noch breiteres Spektrum an Produkten und Dienstleistungen anzubieten. Hier sehen wir viele Synergien in Bezug auf die verschiedenen Marktsegmente sowie auf geografische Regionen, in denen wir derzeit nicht aktiv sind."

« zurück